Ein Artikel der Redaktion

Kommunalwahl 2016 SPD Quakenbrück nominiert 22 Kandidaten für Stadtrat

24.06.2016, 15:02 Uhr

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Quakenbrück haben in einer Nominierungsversammlung die Kandidaten für die Stadtratswahl am 11. September bestimmt und die Reihenfolge auf der Wahlliste festgelegt.

Mit Bürgermeister Paul Gärtner auf Platz eins der Wahlliste werden die Quakenbrücker Sozialdemokraten in den Kommunalwahlkampf gehen. Einstimmig sei der Gesamtvorschlag des Vorstandes von der Versammlung angenommen worden, teilt Quakenbrücks SPD-Chef Rainer Mock in einer Presseerklärung mit. Auf den weiteren Plätzen des Wahlvorschlages wurden gewählt in folgender Reihenfolge: Tülay Tsolak, Thomas Fisse, Lars Rennings, Rainer Mock, Rudolf Czerch, Meryem Osman, Andreas Küper, Viggo Schmidt, Günter Siegmann, Alexander Schwarz, Detlef Bülow, Robert Giddens, Pascal Wichmann, Ludmila Chaustow, Rolf-Dieter Werner, Eugen Grover, Sven Espelage, Karl-Heinz Korfhage, Michael Feldker, Michael von Heine und Alexander Melcher.

17 Bewerber für den Rat der Samtgemeinde Artland

Im Wahlbereich I (Stadt Quakenbrück) bewerben sich um ein Mandat im Rat der Samtgemeinde Artland in dieser Reihenfolge: Gerd Beckmann, Hannelore Memering, Rainer Mock, Thomas Fisse, Rudolf Czerch, Karin Anußek, Paul Gärtner, Viggo Schmidt, Alexander Schwarz, Detlef Bülow, Andreas Küper, Günter Siegmann, Karl-Heinz Korfhage, Pascal Wichmann, Rolf-Dieter Werner, Sven Espelage, Friedrich Schlüter.

Mock: Vielfalt der Einwohnerschaft spiegelt sich in Listen wider

Insgesamt stehen laut Mock 27 Bürger dem SPD-Ortsverein Quakenbrück für die Kommunalwahlen zur Verfügung. „Sich um ein ehrenamtliches Mandat in der Kommunalpolitik sich zu bewerben ist in der heutigen Zeit nicht mehr ganz selbstverständlich“, schreibt er. Und weiter heißt es in der Pressemitteilung: „Insbesondere die große Vielfalt in der Einwohnerschaft der Burgmannstadt, die verschiedenen Berufsgruppen – erfahrener Senior oder eher jung an Lebensalter – spiegeln sich in der Besetzung unserer Wahllisten wider.“ Ein Thema der in der Versammlung des SPD-Ortsvereins seien „auch die teilweise sehr abwertenden Kommentare in jüngster Zeit aus scheinbar intellektuellen Kreisen der Bevölkerung über die Arbeit des Stadtrates“. Dem wollten die Quakenbrücker Sozialdemokraten mit dem Motto „Wir handeln“ im Wahlkampf begegnen, seien sich alle Teilnehmer in der Mitgliederversammlung einig gewesen.

Fünf Arbeitsgruppen gebildet

In fünf Arbeitsgruppen behandeln die Sozialdemokraten die Schwerpunktthemen Wirtschaft-Tourismus, Verkehr-Infrastruktur, Integration-Jugend, Bildung-Schulen und Senioren-Demografie. Die Ergebnisse will der Ortsverein in einer nächsten öffentlichen Versammlung vorstellen. „Gerne können sich auch Nichtmitglieder an den Arbeitsgruppen beteiligen“, so Rainer Mock.

Kontakt: Rainer Mock, Telefon 0171/2609281, E-Mail: info@spd-quakenbrueck.