Ein Artikel der Redaktion

Elf Einsätze im vergangenen Jahr Feuerwehr Bottorf-Borg ist gut aufgestellt

Von Nicole Weymann | 21.01.2015, 20:00 Uhr

Elfmal waren die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bottorf/Borg im Jahr 2014 im Einsatz. Diese und andere Zahlen nannte Ortsbrandmeister Wolfgang Keck in der jüngsten Jahreshauptversammlung.

Rückblick: Die Freiwillige Feuerwehr Bottorf-Borg rückte im vergangenen Jahr zu elf Einsätzen aus, von denen drei Brände und acht technische Hilfeleistungen waren, unter anderem eine sehr aufwändige Straßenreinigung, bei der mehrere Tonnen Tonerde nach einem Lastwagen-Unfall von der Quakenbrücker Landstraße hatten entfernt werden müssen. Eine Einsatzübung, bei der ein Brand nach Schweißarbeiten simuliert worden war, sei ebenfalls zur vollen Zufriedenheit der Übungsleiter verlaufen. Hier sei die bei der die Feuerwehr auf sich alleine gestellt gewesen, berichtete Keck.

Statistik: Die Freiwillige Feuerwehr Bottorf-Borg hat zurzeit 34 aktive Mitglieder, darunter zwei Frauen, zudem drei Jugendfeuerwehrmänner sowie sechs Alterskameraden.

Grußworte: Gemeindebrandmeister und Verbandsvorsitzender des Altkreises Bersenbrück, Manfred Buhr, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Auch Abschnittsleiter Nord Ralf Auf dem Felde war zufrieden mit der Arbeit der Bottorfer und Borger Feuerwehrleuten. Der Menslager Bürgermeister Jürgen Kruse bedankte sich und überreichte einen Obolus für die Kameradschaftskasse. Pastor Arndt-Bernhard Müller sah das Engagement der Feuerwehr als Zeichen, dass Menschen bereit seien, sich neben privaten und beruflichen Verpflichtungen für das Gemeinwohl einzusetzen.

Wahlen: Beisitzer Claus von Runnen wird nach dem Willen der Mitglieder sein Amt weiter ausführen. Jugendwart Thorsten Kettler bleibt ebenfalls im Amt und übernimmt zusätzlich den Posten des bisherigen Sicherheitsbeauftragten Thomas Pieper. Zeugwart Stefan Lübke übergab sein Amt an Anke Koste, die auch Frauenbeauftragte bleibt.