Ein Artikel der Redaktion

Einstimmiger Beschluss Artländer Rat will leer stehende Schule vermarkten

Von Christian Geers | 23.06.2016, 16:10 Uhr

Gibt es Interessenten für den leer stehenden Klassentrakt der früheren Grundschule in Badbergen? Das will die Samtgemeinde Artland mit einem Interessenbekundungsverfahren herausfinden.

Die Samtgemeinde Artland will den in den 1960er-Jahren gebauten Klassentrakt der früheren Grundschule in Badbergen vermarkten. Das hat der Rat der Samtgemeinde einstimmig beschlossen. Er folgte damit einer Empfehlung des Bauausschusses.

Der aus acht Klassenräumen bestehende Anbau sei für kommunale Zwecke nicht geeignet, sagte Michael Szymanski (SPD) in der jüngsten Ratssitzung. Dass das Gebäude aber künftig genutzt werde, sei für die Gemeinde Badbergen von großem Interesse, so der Ratsherr.

Bitte des Badberger Gemeinderates

Bürger und Kommune hatten sich bereits in der Vergangenheit eingehend Gedanken für eine weitere Verwendung gemacht. Das aus dem Jahr 1907 stammende und ebenfalls ungenutzte Volksschulgebäude, an das der Klassentrakt angebaut wurde, soll zur Gemeindeverwaltung umgebaut werden.

Erste Ideen für eine Nutzung der früheren Klassenräume gibt es bereits. Sie könnten zu Seniorenwohnungen umgebaut werden. Um herauszufinden, ob diese Idee realistisch ist, entschied der Badberger Gemeinderat im März, die Samtgemeinde Artland zu bitten, ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren einzuleiten. Damit soll ermittelt werden, ob es Investoren gibt, die diese Seniorenwohnungen für machbar halten.

Verwaltung stellt Exposé zusammen