Ein Artikel der Redaktion

Ausstellung im Stadtmuseum verlängert Warum Justus Möser den Quakenbrückern das Kaffeetrinken untersagte

Von Heiko Bockstiegel | 17.07.2020, 19:08 Uhr

„Ein Patriot darf keinen Koffee trinken.“ Mit diesen Worten und missionarischem Eifer versuchte Justus Möser vor 250 Jahren, die Einwohner des Osnabrücker Landes vom Genuss des flüssigen „schwarzen Goldes“ abzuhalten. Dieser Aspekt betraf folglich auch die Quakenbrücker und ist daher neben vielen weiteren in der bis zum 16. August 2020 verlängerten Wanderausstellung „Aufklärung und Tradition – Justus Möser 1720-1794: Politiker und Publizist“ im Stadtmuseum zu finden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden