Ein Artikel der Redaktion

Bei Verlust der Beschäftigung Finanzspritze der Stadt Quakenbrück für Minijobber bisher kaum gefragt

Von Christian Geers | 20.10.2020, 19:08 Uhr

Mit insgesamt 8000 Euro will die Stadt Quakenbrück diejenigen Einwohner unterstützen, die als Folge der Corona-Krise ihren Minijob verloren haben. Die Nachfrage ist aber überschaubar. Bisher ist noch kein einziger Antrag im Rathaus eingegangen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden