Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Geschichte der Maiwoche Das Konzept „umsonst und draußen“ funktioniert in Osnabrück seit 1973

Von Joachim Dierks | 17.05.2022, 13:02 Uhr

Zehn bis zwölf Tage feiern und dann ein Jahr lang diskutieren und an neuen Konzepten feilen – so etwa lässt sich die Geschichte der Osnabrücker Maiwoche in der Abfolge von fast 50 Jahren charakterisieren. Zumindest aus Sicht der Veranstalter. Aus Sicht der Besucher ist das größte Straßenfest Norddeutschlands durchweg ein großes Vergnügen. Schließlich bekommen sie eine geballte Ladung oft hochklassiger Unterhaltung „umsonst und draußen“. 

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden