3:1 in Oythe Spelle nach späten Toren wieder ganz oben

Meine Nachrichten

Um das Thema Amateurfußball EL Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Oythe liegt ihm: </em>Wie in der letzten Saison (Foto) traf Christoph Ahrens gegen den VfL. Foto: LeißingOythe liegt ihm: Wie in der letzten Saison (Foto) traf Christoph Ahrens gegen den VfL. Foto: Leißing

Oythe. Die Landesligafußballer des SC Spelle-Venhaus melden sich zurück an der Tabellenspitze. Beim VfL Oythe siegte die Mannschaft nach 0:1-Rückstand mit 3:1 (1:1). Späte Tore von Simon Lampen und „Joker“ Christoph Ahrens bescherten dem ungeschlagenen SCSV den vierten Sieg. Zuvor hatte Sascha Wald per Strafstoß den Rückstand egalisiert.

„Wir haben drei Punkte eingefahren und letztendlich verdient gewonnen“, resümierte Jürgen Wesenberg. Trotzdem war Spelles Fußballobmann nicht restlos zufrieden. Die Mannschaft habe sich sehr schwergetan und sich insbesondere in der ersten Hälfte zu wenig bewegt. „Wir haben nicht die nötige Entschlossenheit gezeigt“, so Wesenberg. Genauso sah es Siggi Wolters. „Es läuft noch nicht so, wie wir uns das alles vorstellen. Aber im Endeffekt war es ein verdienter 3:1-Sieg“, lautete das Fazit des Trainers.

Ein aus Wolters-Sicht ungerechtfertigter Elfmeter brachte Oythe die 1:0-Führung. Ebenso fraglich sei der zweite Strafstoß gewesen, so Wolters, den Wald zum 1:1 verwandelte. „Zweite Halbzeit haben wir etwas konzentrierter und bissiger gespielt – und im Endeffekt doch verdient gewonnen.“ Lampen verwertete einen Abpraller zum 1:2, ehe Ahrens kurz vor Schluss von der Mittellinie alleine durchging und erfolgreich abschloss. „Ein tolles Tor von der linken Seite. Das hat er sich richtig verdient.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN