„Emsland Inline“ mit Erfolgen Lingener Skaternachwuchs im Landeskader

Eva Neerschulte und ihr Bruder Matthias überreichten den Pokal und die Urkunde an den Sportler des Jahres, Klaus Hörnschemeyer. Kassenprüferin Corinna Neerschulte zählte zu den ersten Gratulanten. Foto: VereinEva Neerschulte und ihr Bruder Matthias überreichten den Pokal und die Urkunde an den Sportler des Jahres, Klaus Hörnschemeyer. Kassenprüferin Corinna Neerschulte zählte zu den ersten Gratulanten. Foto: Verein

Lingen. Mit der Ausrichtung der niedersächsischen Hallen-Landesmeisterschaften für Schüler und Junioren und dem Lingener „One-Eleven“ haben die emsländischen Inlineskater zwei weit über die regionalen Grenzen hinaus beachtete Veranstaltungen organisiert. Dies hat nach einer Mitteilung des „Emsland Inline e.V.“ der Vorsitzende Willy Ruygh auf der Mitgliederversammlung hervorgehoben.

Herausragende sportliche Erfolge hätten die emsländischen Nachwuchsskater Judith Bruns mit einem 1. und 3. Platz, Farhang Jelodar mit einem 2. Platz und Eva Neerschulte mit einem 3. Platz erzielt. Jasmin Koopmann und Eva Neerschulte seien in den Landeskader berufen worden..

Um mittelfristig auf nationaler und langfristig auf internationaler Ebene Erfolge erzielen zu können, sei der Bau einer 200-Meter-Bahn mit überhöhten Kurven zwingend notwendig, so Ruygh. „Wir hoffen, dass die Stadt Lingen das Projekt nicht aus den Augen verliert und den Landkreis sowie finanzstarke Sponsoren gewinnen kann, um den Bau in absehbarer Zeit zu realisieren.“ Klaus Hörnschemeyer, der beim Berlinmarathon als Doppelstarter ins Ziel gekommen war, wurde zum Sportler des Jahres gekürt.

Mit Unterstützung von Sponsoren konnten die aktiven Mitglieder mit neuen Trikots ausgestattet werden. Ein Zuschuss der Stadt Lingen unterstützte die Anschaffung von Material für den Übungsbetrieb mit Kindern.

Über die Vereinsgrenzen hinaus engagierten sich die Übungsleiter an drei Grund- und einer Hauptschule mit einer Inline-AG sowie bei Ferienfreizeitprogrammen in Lingen und Lengerich.

Fünf Mitglieder konnten für eine Ausbildung zum Übungsleiter oder Trainer gewonnen werden. Sportlehrerin Dagmar Wallat (Meppen) habe ihre Ausbildung bereits abgeschlossen und werde sich neben Reinhard Veltrup (Trainer C Inlineskating) überwiegend im Erwachsenenbereich engagieren. Anita Bruns (Brögbern) habe ihre Ausbildung begonnen, und Petra Goerke (Brögbern), Michael Wallat (Meppen) sowie Klemen Zaksek (Lingen) wollen im Herbst in die Ausbildung einsteigen.

Die Informationen zur Jahresplanung des Vereins werden auf der Homepage unter www.emsland-inline.de eingestellt.

Weitere Nachrichten zum Sport im Altkreis Lingen finden Sie hier .