zuletzt aktualisiert vor

Bildergalerie Die Fällarbeiten im Wittlager Rott

Beim ersten Schnitt geht es darum, den Stamm schmaler zu machen. Foto: Louisa Riepe
1/13
Beim ersten Schnitt geht es darum, den Stamm schmaler zu machen. Foto: Louisa Riepe
Mit einem Griff nimmt der Forstarbeiter das Holz... Foto: Louisa Riepe
2/13
Mit einem Griff nimmt der Forstarbeiter das Holz... Foto: Louisa Riepe
... und schiebt es zur Seite. Zu sehen sind das helle Splint- und das dunkle Kernholz der Eiche. Foto: LOuisa Riepe
3/13
... und schiebt es zur Seite. Zu sehen sind das helle Splint- und das dunkle Kernholz der Eiche. Foto: LOuisa Riepe
Revierförsterin Anne Wittenberg (rechts), ihr Praktikant (links), Archaötechniker Thorsten Helmerking (Mitte) und Hündin Erle warten mit Sicherheitsabstand darauf, dass der Baum fällt. Foto: Louisa Riepe
4/13
Revierförsterin Anne Wittenberg (rechts), ihr Praktikant (links), Archaötechniker Thorsten Helmerking (Mitte) und Hündin Erle warten mit Sicherheitsabstand darauf, dass der Baum fällt. Foto: Louisa Riepe
Bis es soweit ist, sind einige Schnitte nötig. Zuerst wird eine Kerbe ausgeschnitten... Foto: Louisa Riepe
5/13
Bis es soweit ist, sind einige Schnitte nötig. Zuerst wird eine Kerbe ausgeschnitten... Foto: Louisa Riepe
... dann kommt ein Stechschnitt durch die Mitte. Foto: Louisa Riepe
6/13
... dann kommt ein Stechschnitt durch die Mitte. Foto: Louisa Riepe
Wenn der Warnruf ertönt,... Foto: Louisa Riepe
7/13
Wenn der Warnruf ertönt,... Foto: Louisa Riepe
... dann sind es nur noch wenige Minuten,... Foto: Louisa Riepe
8/13
... dann sind es nur noch wenige Minuten,... Foto: Louisa Riepe
... bis der Baum fällt. Foto: Louisa Riepe
9/13
... bis der Baum fällt. Foto: Louisa Riepe
Die Forstarbeiter haben gut gearbeitet: Man erkennt noch die Bruchleiste, an der der Stamm wie an einem Schanier umklappt. Foto: Louisa Riepe
10/13
Die Forstarbeiter haben gut gearbeitet: Man erkennt noch die Bruchleiste, an der der Stamm wie an einem Schanier umklappt. Foto: Louisa Riepe
Für Thorsten Helmerking sind vor allem die Maße seines neuen Werkstücks entscheidend. Foto: LOuisa Riepe
11/13
Für Thorsten Helmerking sind vor allem die Maße seines neuen Werkstücks entscheidend. Foto: LOuisa Riepe
Nur elf Meter des Stammes werden für den Einbaum verwendet. Den Rest will Försterin Anne Wittenberg verkaufen. Die Krone wird sie wohl als Totholz im Wald liegen lassen. Foto: Louisa Riepe
12/13
Nur elf Meter des Stammes werden für den Einbaum verwendet. Den Rest will Försterin Anne Wittenberg verkaufen. Die Krone wird sie wohl als Totholz im Wald liegen lassen. Foto: Louisa Riepe
Vom einem Traktor wird das Holz aus dem Wald geschleppt. Foto: Louisa Riepe
13/13
Vom einem Traktor wird das Holz aus dem Wald geschleppt. Foto: Louisa Riepe
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN