zuletzt aktualisiert vor

Bildergalerie Insektenhotels Verein Mühle Bohle Wersen

Fertigheime für Insekten bauen Lothar Brink (von links), Bianca Kunze, Renate Schwentker, Reinhard Kohmäscher, Dieter Zehm, Klaus Wülfrath und Julius Kunze. Foto: Ursula Holtgrewe
1/7
Fertigheime für Insekten bauen Lothar Brink (von links), Bianca Kunze, Renate Schwentker, Reinhard Kohmäscher, Dieter Zehm, Klaus Wülfrath und Julius Kunze. Foto: Ursula Holtgrewe
Auch ein gesäuberter hohler Baumstamm kann mit gelöcherten Nistmöglichkeiten für Insekten gefüllt werden. Foto: Ursula Holtgrewe
2/7
Auch ein gesäuberter hohler Baumstamm kann mit gelöcherten Nistmöglichkeiten für Insekten gefüllt werden. Foto: Ursula Holtgrewe
Allerlei Utensilien braucht man, bis eine Nistvielfalt für kleine "Untermieter" fertigestellt werden kann. Foto: Ursula Holtgrewe
3/7
Allerlei Utensilien braucht man, bis eine Nistvielfalt für kleine "Untermieter" fertigestellt werden kann. Foto: Ursula Holtgrewe
Einige Fächer (oben) im großen Insektenhotel müssen noch gefüllt werden. Foto: Ursula Holtgrewe
4/7
Einige Fächer (oben) im großen Insektenhotel müssen noch gefüllt werden. Foto: Ursula Holtgrewe
Mit wetterfester Dachpappe sind diese Insektenkästen bezogen. Foto: Ursula Holtgrewe
5/7
Mit wetterfester Dachpappe sind diese Insektenkästen bezogen. Foto: Ursula Holtgrewe
Es sieht so aus, als hätte jemand getestet, wie man Löcher in den Käse bohrt. Es sind aber Bohrungen für Insekten in einem Stammstück. Foto: Ursula Holtgrewe
6/7
Es sieht so aus, als hätte jemand getestet, wie man Löcher in den Käse bohrt. Es sind aber Bohrungen für Insekten in einem Stammstück. Foto: Ursula Holtgrewe
Rund neun Zentimeter tief sind die Bohrlöcher, in die fliegende Insekten ihre Eier ablegen können. Foto: Ursula Holtgrewe
7/7
Rund neun Zentimeter tief sind die Bohrlöcher, in die fliegende Insekten ihre Eier ablegen können. Foto: Ursula Holtgrewe
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN