zuletzt aktualisiert vor

Bildergalerie Die schönsten Bilder der Landesgartenschau in Bad Iburg

Nach 180 Tagen geht die Landesgartenschau in Bad Iburg am Sonntag zu Ende. Hier ist eine Auswahl der schönsten Bilder des vergangenen halben Jahres.

Rosalotta hatte die Landesgartenschau im Griff: Als fröhliches Maskottchen stand sie Pate für das Laga-Sommermärchen. Foto: Imma Schmidt
1/21
Rosalotta hatte die Landesgartenschau im Griff: Als fröhliches Maskottchen stand sie Pate für das Laga-Sommermärchen. Foto: Imma Schmidt
Der Baumwipfelpfad war eines der unbestrittenen Highlights der Landesgartenschau. Foto: Laga Bad Iburg
2/21
Der Baumwipfelpfad war eines der unbestrittenen Highlights der Landesgartenschau. Foto: Laga Bad Iburg
Die von der NOZ gekürte Laga-Familie Froh - Ralf und Gisela Kohlitz, Antje, Tjelle (4), Janne (12), Finje (9) und Olaf - verbrachten eine gute Zeit auf der Landesgartenschau. Foto: David Ebener
3/21
Die von der NOZ gekürte Laga-Familie Froh - Ralf und Gisela Kohlitz, Antje, Tjelle (4), Janne (12), Finje (9) und Olaf - verbrachten eine gute Zeit auf der Landesgartenschau. Foto: David Ebener
Eine Landesgartenschau steht natürlich auch für viele bunte blühende Blumen. So gab es einige Tulpen zu bestaunen. Foto: Claudia Sarrazin
4/21
Eine Landesgartenschau steht natürlich auch für viele bunte blühende Blumen. So gab es einige Tulpen zu bestaunen. Foto: Claudia Sarrazin
Und auch der Sommerflieder blühte. Foto: Claudia Sarrazin
5/21
Und auch der Sommerflieder blühte. Foto: Claudia Sarrazin
Die Springbrunnen im Kneipp-Erlebnispark waren eine willkommene Abkühlung für viele Kinder auf der Laga. Foto: David Ebener
6/21
Die Springbrunnen im Kneipp-Erlebnispark waren eine willkommene Abkühlung für viele Kinder auf der Laga. Foto: David Ebener
Tropisches Klima hingegen herrschte im Schmetterlingshaus. Wo bis zu 300 Falter flogen, machten es sich Werner und Maria Kerklo gemütllich. Foto: Michael Gründel
7/21
Tropisches Klima hingegen herrschte im Schmetterlingshaus. Wo bis zu 300 Falter flogen, machten es sich Werner und Maria Kerklo gemütllich. Foto: Michael Gründel
Ein prominentes Wellness-Angebot der Laga war das sogenannte Waldbaden. Wer das tut, geht dort nicht schwimmen, sondern badet in der Atmosphäre des Waldes. Den Waldbademeistern zufolge aktiviere dies die Abwehrkräfte des Körpers - in Japan, dem Herkunftsland des Waldbadens, wird es sogar von den Krankenkassen anerkannt. Foto: David Ebener
8/21
Ein prominentes Wellness-Angebot der Laga war das sogenannte Waldbaden. Wer das tut, geht dort nicht schwimmen, sondern badet in der Atmosphäre des Waldes. Den Waldbademeistern zufolge aktiviere dies die Abwehrkräfte des Körpers - in Japan, dem Herkunftsland des Waldbadens, wird es sogar von den Krankenkassen anerkannt. Foto: David Ebener
Wer darüber hinaus auf der Laga aktiv werden wollte, konnte sich unter anderem zum Yoga oder zum Biodanza anmelden. Foto: David Ebener
9/21
Wer darüber hinaus auf der Laga aktiv werden wollte, konnte sich unter anderem zum Yoga oder zum Biodanza anmelden. Foto: David Ebener
Auf etlichen Sitzgelegenheiten bot die Laga darüber hinaus aber auch die Möglichkeit, sich in der Sonne oder im Schatten auszuruhen. Foto: Claudia Sarrazin
10/21
Auf etlichen Sitzgelegenheiten bot die Laga darüber hinaus aber auch die Möglichkeit, sich in der Sonne oder im Schatten auszuruhen. Foto: Claudia Sarrazin
Viele Iburger, jung und alt, verbrachten ihren Feierabend auf der Laga. Foto: Claudia Sarrazin
11/21
Viele Iburger, jung und alt, verbrachten ihren Feierabend auf der Laga. Foto: Claudia Sarrazin
Bei den heißen Temperaturen des Sommers war ein schattiger Platz am Wasser den Iburgern willkommen. Foto: Gert Westdörp
12/21
Bei den heißen Temperaturen des Sommers war ein schattiger Platz am Wasser den Iburgern willkommen. Foto: Gert Westdörp
Und auch Kultur konnte die Laga. Wie etwa mit Phil Wood und Hannah Meyerholz, die selbstgeschriebene Songs spielten. Foto: Katja Steinkamp
13/21
Und auch Kultur konnte die Laga. Wie etwa mit Phil Wood und Hannah Meyerholz, die selbstgeschriebene Songs spielten. Foto: Katja Steinkamp
Diverse Kunstinstallationen waren darüber hinaus auf dem Laga-Gelände zu erspähen. Etwa Volker-Johannes Triebs Kunstwerk ,Vom Baum zum Buch‘. Foto: Petra Ropers
14/21
Diverse Kunstinstallationen waren darüber hinaus auf dem Laga-Gelände zu erspähen. Etwa Volker-Johannes Triebs Kunstwerk ,Vom Baum zum Buch‘. Foto: Petra Ropers
Nicht nur die Iburger Bürger, auch die Iburger Enten bestaunten das Laga-Gelände. Foto: Michael Gründel
15/21
Nicht nur die Iburger Bürger, auch die Iburger Enten bestaunten das Laga-Gelände. Foto: Michael Gründel
Ebenso die Iburger Bienen machten es sich auf den Blumen der Landesgartenschau bequem. Foto: Michael Gründel
16/21
Ebenso die Iburger Bienen machten es sich auf den Blumen der Landesgartenschau bequem. Foto: Michael Gründel
Bunte Blumen blühten an jeder Ecke der Laga. Foto: Imma Schmidt
17/21
Bunte Blumen blühten an jeder Ecke der Laga. Foto: Imma Schmidt
Darüber hinaus gab es diverse Themengärten auf der Landesgartenschau zu sehen. Foto: Jörn Martens
18/21
Darüber hinaus gab es diverse Themengärten auf der Landesgartenschau zu sehen. Foto: Jörn Martens
Diese waren liebevoll gestaltet.  Foto: Jörn Martens
19/21
Diese waren liebevoll gestaltet. Foto: Jörn Martens
Ob im Freien oder in den Blumenhallen: In den Spätsommer- und Herbstwochen verabschiedete sich die Landesgartenschau mit einem Feuerwerk an Blütenfarben und -formen von ihren vielen Fans. Foto: Petra Ropers
20/21
Ob im Freien oder in den Blumenhallen: In den Spätsommer- und Herbstwochen verabschiedete sich die Landesgartenschau mit einem Feuerwerk an Blütenfarben und -formen von ihren vielen Fans. Foto: Petra Ropers
Zum Schluss verabschiedeten sich die Organisatoren und Rosalotta. Gemeinsam blicken sie zurück auf eine erfolgreiche Landesgartenschau. Foto: Jörn Martens
21/21
Zum Schluss verabschiedeten sich die Organisatoren und Rosalotta. Gemeinsam blicken sie zurück auf eine erfolgreiche Landesgartenschau. Foto: Jörn Martens
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN