zuletzt aktualisiert vor

Bildergalerie ZKM Zusammenkunft der Kulturen Meppen

Vieles ist in den bisherigen Räumlichkeiten provisorisch, zum Beispiel die Gebetsnische, die bisher nur auf eine Wand aufgemalt ist. Die Kennzeichnung der Qibla, also die Gebetsrichtung (ausgerichtet auf Mekka) ist das wichtigste Element einer Moschee. Auch die Kanzel (Minbar) ist derzeit nur provisorisch und soll sich in den neuen Räumen verändern. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
1/11
Vieles ist in den bisherigen Räumlichkeiten provisorisch, zum Beispiel die Gebetsnische, die bisher nur auf eine Wand aufgemalt ist. Die Kennzeichnung der Qibla, also die Gebetsrichtung (ausgerichtet auf Mekka) ist das wichtigste Element einer Moschee. Auch die Kanzel (Minbar) ist derzeit nur provisorisch und soll sich in den neuen Räumen verändern. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Eine Uhr zeigt den Muslimen an, zu welchen Zeitpunkten sie ins Gebet treten sollen. Muslime beten im Regelfall sechs Mal am Tag. Die Zeiten richten sich nach den Mondphasen. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
2/11
Eine Uhr zeigt den Muslimen an, zu welchen Zeitpunkten sie ins Gebet treten sollen. Muslime beten im Regelfall sechs Mal am Tag. Die Zeiten richten sich nach den Mondphasen. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Die Uhrzeiten, an denen an der Riedemannstraße (oder zuhause) gebetet werden soll, gibt es für die Vereinsmitglieder auch per Ausdruck oder als Email zum Mitnehmen. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
3/11
Die Uhrzeiten, an denen an der Riedemannstraße (oder zuhause) gebetet werden soll, gibt es für die Vereinsmitglieder auch per Ausdruck oder als Email zum Mitnehmen. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Zwei muslimische Vereinsmitglieder warten auf das Nachmittagsgebet. Für Kinder bietet der Verein eine Betreuung und unter anderem Deutsch- und Arabisch-Unterricht an. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
4/11
Zwei muslimische Vereinsmitglieder warten auf das Nachmittagsgebet. Für Kinder bietet der Verein eine Betreuung und unter anderem Deutsch- und Arabisch-Unterricht an. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Der Vorsitzende des Vereins ZKM, Mohamed Al Aswad, ist auch Imam (Vorbeter). Weil der Arzt syrischer Abstammung, der seit 1999 in Deutschland lebt, neben arabisch auch perfekt deutsch spricht, betet und predigt er in zwei Sprachen. 
Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
5/11
Der Vorsitzende des Vereins ZKM, Mohamed Al Aswad, ist auch Imam (Vorbeter). Weil der Arzt syrischer Abstammung, der seit 1999 in Deutschland lebt, neben arabisch auch perfekt deutsch spricht, betet und predigt er in zwei Sprachen. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Auch Auszüge aus dem Koran, die im ZKM an mehreren Stellen an der Wand hängen, sind bewusst in arabisch und deutsch verfasst. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
6/11
Auch Auszüge aus dem Koran, die im ZKM an mehreren Stellen an der Wand hängen, sind bewusst in arabisch und deutsch verfasst. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Rundgang durch den Neubautrakt des ZKM. Die Rohbauarbeiten sind bereits weit fortgeschritten, ab Frühjahr erfolgt der Innenausbau. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
7/11
Rundgang durch den Neubautrakt des ZKM. Die Rohbauarbeiten sind bereits weit fortgeschritten, ab Frühjahr erfolgt der Innenausbau. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Entstehen werden auf rund 800 Quadratmeter neben einem großen Gebetsraum insgesamt fünf Seminar- und Schulungsräume, ein Cafe, eine große Küche, Sanitäranlagen und ein Technikraum. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
8/11
Entstehen werden auf rund 800 Quadratmeter neben einem großen Gebetsraum insgesamt fünf Seminar- und Schulungsräume, ein Cafe, eine große Küche, Sanitäranlagen und ein Technikraum. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Blick in den Technikraum. Bereits eingebaut ist die Heizungsanlage, auch die Elektrik ist weit fortgeschritten. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
9/11
Blick in den Technikraum. Bereits eingebaut ist die Heizungsanlage, auch die Elektrik ist weit fortgeschritten. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Blick in den künftigen Aufenthaltsraum, der als Cafe hergerichtet wird. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
10/11
Blick in den künftigen Aufenthaltsraum, der als Cafe hergerichtet wird. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Zum Gelände gehört auch ein Außenbereich, das direkt an die Hase grenzt. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
11/11
Zum Gelände gehört auch ein Außenbereich, das direkt an die Hase grenzt. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN