zuletzt aktualisiert vor

Bildergalerie Das Sögeler Packhalle-Open-Air 2018 in Bildern

Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf

Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
1/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Die Hauptbühne brachte die Band "Uhgah? Wugah!" aus dem niederlandischen Groningen mächtig zum Beben. Die Musik kam derbe und wild daher. Ihr Auftritt versammelte ein ausgewähltes Publikum vor der Bühne. Foto: Maike Plaggenborg
2/45
Die Hauptbühne brachte die Band "Uhgah? Wugah!" aus dem niederlandischen Groningen mächtig zum Beben. Die Musik kam derbe und wild daher. Ihr Auftritt versammelte ein ausgewähltes Publikum vor der Bühne. Foto: Maike Plaggenborg
Die Hauptbühne brachte die Band "Uhgah? Wugah!" mächtig zum Beben. Die Musik kam derbe und wild daher. Ihr Auftritt versammelte ein ausgewähltes Publikum vor der Bühne. Foto: Maike Plaggenborg
3/45
Die Hauptbühne brachte die Band "Uhgah? Wugah!" mächtig zum Beben. Die Musik kam derbe und wild daher. Ihr Auftritt versammelte ein ausgewähltes Publikum vor der Bühne. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
4/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Die Hauptbühne brachte die Band "Uhgah? Wugah!" mächtig zum Beben. Die Musik kam derbe und wild daher. Ihr Auftritt versammelte ein ausgewähltes Publikum vor der Bühne. Foto: Maike Plaggenborg
5/45
Die Hauptbühne brachte die Band "Uhgah? Wugah!" mächtig zum Beben. Die Musik kam derbe und wild daher. Ihr Auftritt versammelte ein ausgewähltes Publikum vor der Bühne. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
6/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
7/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Zum Open Air gehörte auch eine Infomeile mit einem gemeinsamen Stand der Vereine CSD Cloppenburg und Landlust aus Meppen, einem Limonaden-Stand, einer Packhalle-Merchandising-Bude und einer Kaffeebar. Foto: Maike Plaggenborg
8/45
Zum Open Air gehörte auch eine Infomeile mit einem gemeinsamen Stand der Vereine CSD Cloppenburg und Landlust aus Meppen, einem Limonaden-Stand, einer Packhalle-Merchandising-Bude und einer Kaffeebar. Foto: Maike Plaggenborg
Zum Open Air gehörte auch eine Infomeile mit einem gemeinsamen Stand der Vereine CSD Cloppenburg und Landlust aus Meppen, einem Limonaden-Stand, einer Packhalle-Merchandising-Bude und einer Kaffeebar. Foto: Maike Plaggenborg
9/45
Zum Open Air gehörte auch eine Infomeile mit einem gemeinsamen Stand der Vereine CSD Cloppenburg und Landlust aus Meppen, einem Limonaden-Stand, einer Packhalle-Merchandising-Bude und einer Kaffeebar. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
10/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
11/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
12/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
"Sorry John" aus den Niederlanden brachten Besucher vor der kleinen Bühne zum Tanzen. Sie spielten eine Pop-Rock-Mischung. Foto: Maike Plaggenborg
13/45
"Sorry John" aus den Niederlanden brachten Besucher vor der kleinen Bühne zum Tanzen. Sie spielten eine Pop-Rock-Mischung. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
14/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
"Sorry John" aus den Niederlanden brachten Besucher vor der kleinen Bühne zum Tanzen. Sie spielten eine Pop-Rock-Mischung. Foto: Maike Plaggenborg
15/45
"Sorry John" aus den Niederlanden brachten Besucher vor der kleinen Bühne zum Tanzen. Sie spielten eine Pop-Rock-Mischung. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
16/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
17/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
18/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
"Sorry John" aus den Niederlanden brachten Besucher vor der kleinen Bühne zum Tanzen. Sie spielten eine Pop-Rock-Mischung. Foto: Maike Plaggenborg
19/45
"Sorry John" aus den Niederlanden brachten Besucher vor der kleinen Bühne zum Tanzen. Sie spielten eine Pop-Rock-Mischung. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
20/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
21/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
22/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
23/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
24/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
25/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
26/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Hardrock aus dem Bilderbuch lieferten "Riot at the Moonshine Bar" aus Sögel und Haren ab. Foto: Maike Plaggenborg
27/45
Hardrock aus dem Bilderbuch lieferten "Riot at the Moonshine Bar" aus Sögel und Haren ab. Foto: Maike Plaggenborg
Hardrock aus dem Bilderbuch lieferten "Riot at the Moonshine Bar" aus Sögel und Haren ab. Foto: Maike Plaggenborg
28/45
Hardrock aus dem Bilderbuch lieferten "Riot at the Moonshine Bar" aus Sögel und Haren ab. Foto: Maike Plaggenborg
Hardrock aus dem Bilderbuch lieferten "Riot at the Moonshine Bar" aus Sögel und Haren ab. Foto: Maike Plaggenborg
29/45
Hardrock aus dem Bilderbuch lieferten "Riot at the Moonshine Bar" aus Sögel und Haren ab. Foto: Maike Plaggenborg
Hardrock aus dem Bilderbuch lieferten "Riot at the Moonshine Bar" aus Sögel und Haren ab. Foto: Maike Plaggenborg
30/45
Hardrock aus dem Bilderbuch lieferten "Riot at the Moonshine Bar" aus Sögel und Haren ab. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
31/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
32/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
33/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
34/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Die furchteinflößende Ratte ist das Maskottchen der Band "Riot at the Moonshine Bar" - kurz Ratmob. Foto: Maike Plaggenborg
35/45
Die furchteinflößende Ratte ist das Maskottchen der Band "Riot at the Moonshine Bar" - kurz Ratmob. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
36/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
37/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Zum Open Air gehörte auch eine Infomeile mit einem gemeinsamen Stand der Vereine CSD Cloppenburg und Landlust aus Meppen. Vereinsvorsitzender des CSD Cloppenburg ist Michael Stomberg (l.) und Gründungsmitglied Markus Pohlabeln. Foto: Maike Plaggenborg
38/45
Zum Open Air gehörte auch eine Infomeile mit einem gemeinsamen Stand der Vereine CSD Cloppenburg und Landlust aus Meppen. Vereinsvorsitzender des CSD Cloppenburg ist Michael Stomberg (l.) und Gründungsmitglied Markus Pohlabeln. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Fotos: Maike Plaggenborg
39/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Fotos: Maike Plaggenborg
Mit charmanter Selbstironie unterhielt die Band "Fräulein Ingrid aus Stockholm" aus Bielefeld das Publikum in Sögel. Foto: Maike Plaggenborg
40/45
Mit charmanter Selbstironie unterhielt die Band "Fräulein Ingrid aus Stockholm" aus Bielefeld das Publikum in Sögel. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
41/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Aus Hamburg angereist war die Band "Lax Diamond", die nach Angaben des Veranstalters "atmosphärisch-treibenden Indie-Pop-Rap" zum Besten gaben. Foto: Maike Plaggenborg
42/45
Aus Hamburg angereist war die Band "Lax Diamond", die nach Angaben des Veranstalters "atmosphärisch-treibenden Indie-Pop-Rap" zum Besten gaben. Foto: Maike Plaggenborg
Aus Hamburg angereist war die Band "Lax Diamond", die nach Angaben des Veranstalters "atmosphärisch-treibenden Indie-Pop-Rap" zum Besten gaben. Foto: Maike Plaggenborg
43/45
Aus Hamburg angereist war die Band "Lax Diamond", die nach Angaben des Veranstalters "atmosphärisch-treibenden Indie-Pop-Rap" zum Besten gaben. Foto: Maike Plaggenborg
Aus Hamburg angereist war die Band "Lax Diamond", die nach Angaben des Veranstalters "atmosphärisch-treibenden Indie-Pop-Rap" zum Besten gaben. Foto: Maike Plaggenborg
44/45
Aus Hamburg angereist war die Band "Lax Diamond", die nach Angaben des Veranstalters "atmosphärisch-treibenden Indie-Pop-Rap" zum Besten gaben. Foto: Maike Plaggenborg
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
45/45
Etwa 850 Besucher kamen zum dritten Packhalle-Open-Air nach Sögel. Veranstalter Wolfgang Knese, Jugendpfleger beim Jugendzentrum Alte Post, zu der die Konzert-Location Packhalle gehört, hatte auf rund 500 gehofft. Ab dem Nachmittag traten elf Bands auf zwei Bühnen auf. Foto: Maike Plaggenborg
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN