10.000 Euro Belohnung Fluchtwagen nach Überfall bei Real in Groß Ippener gefunden

Von Eyke Swarovsky


Stuhr/Groß Ippener. Nach dem spektakulären Raubüberfall auf einen Geldtransporter am Real-Supermarkt in Groß Mackenstedt am 6. Juni wurde nun der Fluchtwagen in einem Waldstück in Groß Ippener gefunden. Für Hinweise wurde eine hohe Belohnung ausgesetzt.

In einer Pressemitteilung berichten die Staatsanwaltschaft Verden und die Polizei Diepholz, dass die Soko „Real“ in einem Waldstück bei Groß Ippener den gesuchten grauen Ford Focus gefunden hat.

Am 6. Juni versuchten drei bewaffnete und maskierte Männer in Tarnanzügen , einen Geldtransporter auf dem Parkplatz des Real-Supermarktes in Groß Mackenstedt auszurauben. Mit einem VW-Bus blockierten sie den Fahrtweg des Geldtransporters und eröffneten das Feuer auf Scheiben und Türen des Transporters

Weiterlesen: Täter nach Raubüberfall auf der Flucht

Autos Anfang des Jahres in Oldenburg gekauft

Ermittlungen haben ergeben, dass der Fluchtwagen und auch der am Tatort zurückgelassene weiße VW T4 Multivan, der für den Raubüberfall genutzt wurde, Anfang dieses Jahres in Oldenburg gekauft wurden. Bislang kann laut Polizei nicht nachvollzogen werden, wo sich die Fahrzeuge in den rund sechs Monaten zwischen Kauf und Überfall befunden haben.

Phantombilder von Käufern erstellt

Im Rahmen von Zeugenvernehmungen hat die Polizei Phantombilder der beiden Käufer anfertigen lassen. In beiden Fällen handelte es sich um einen Mann im Alter von über 40 Jahren. Die Käufer sollen zwischen 180 cm und 185 cm groß und gepflegt gewesen sein. Diese beiden Phantombilder wurden nun von der Staatsanwaltschaft Verden und der Polizei Diepholz veröffentlicht.

Die Polizei fragt:

  • Wer erkennt die Personen?
  • Wo wurden die entsprechenden Fahrzeuge gesehen?
  • Wer hat für diese Fahrzeuge eine Unterstellmöglichkeit zur Verfügung gestellt oder weiß, wo diese Fahrzeuge untergestellt waren?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Sonderkommission unter Telefon (0 54 41) 97 10 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Weiterlesen: Polizei sucht nach Zeugenmaterial

10.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Unterdessen hat die Geldtransportfirma von privater Seite eine Belohnung für sachdienliche Hinweise ausgesprochen. Die Firma unterstützt die Ermittlungen und hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat und zu einer rechtskräftigen Verurteilung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt.