Vier Unternehmen ziehen um Im Gewerbegebiet Brinkum-Süd sind Flächen begehrt

Von Dirk Hamm

Noch operieren Alexander Heine (links), Chef der Stuhrer CM Logistik Gruppe, und seine Fahrer von Brinkum-Nord aus. In Kürze erfolgt der Umzug ins Gewerbegebiet Brinkum-Süd. Archivfoto: Dirk HammNoch operieren Alexander Heine (links), Chef der Stuhrer CM Logistik Gruppe, und seine Fahrer von Brinkum-Nord aus. In Kürze erfolgt der Umzug ins Gewerbegebiet Brinkum-Süd. Archivfoto: Dirk Hamm

Brinkum. Gewerbegrundstücke in Stuhr sind weiterhin stark nachgefragt. Auf noch vorhandenen Flächen in Brinkum-Süd siedeln sich jetzt mehrere Firmen an.

In der Stuhrer Unternehmensgruppe CM Logistik werden bald die Umzugskisten gepackt: Nach einem starkem Wachstum in den vergangenen vier Jahren (dk berichtete) sind die gemieteten Räumlichkeiten an der Gottlieb-Daimler-Straße in Brinkum-Nord zu klein geworden, ab dem 22. August operiert das Unternehmen mit seinen 80 Schwerlastern – zehn neue sind bereits bestellt – von der neu gebauten Firmenzentrale an der Diepholzer Straße im Gewerbegebiet Brinkum-Süd aus. Die dort bereits angesiedelten Firmen erhalten in nächster Zeit außerdem noch drei neue Nachbarn.

Denn die Nachfrage nach Gewerbegrundstücken in Stuhr ist nach wie vor groß, bestätigt Stuhrs Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier. Flächen seien noch in Brinkum-Süd, in Brinkum-Mitte Rodendamm sowie in Stuhrbaum vorhanden. „Das größte Potenzial an Gewerbeflächen besteht in Brinkum-Süd“, erläutert Wimmelmeier. Dort seien von insgesamt 25,5 Hektar Grundstücksfläche noch rund drei Hektar verfügbar.

Nähe zur Autobahn als Standortvorteil

Ganz neu in Brinkum-Süd siedelt sich das bisher in Bremen beheimatete Familienunternehmen Nustede Metallbau GmbH an. Der Spezialist für Aufzugskomponenten und Blechbearbeitung ist gerade dabei, einen Neubau an der Charlotte-Auerbach-Straße fertigzustellen, der Umzug ist für Oktober geplant. Für den Firmenchef liegen die Vorteile des neuen Standorts, an dem der Personalbestand von acht Mitarbeitern aufgestockt werden soll, auf der Hand: „Wir sind täglich im norddeutschen Raum unterwegs, da ist die Nähe zur Autobahn für uns sehr interessant.“ Innerhalb Stuhrs ziehen zudem die Wega Logistik Gruppe sowie die Abfüll- und Abpackfirma Wincopac nach Brinkum-Süd um.