Opfer mit Faust ins Gesicht geschlagen Brutaler Raubüberfall in Stuhr

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Durch eine zertrümmerte Glastür verschafften sich Räuber Zutritt zu einer Wohnung in Alt-Stuhr. Die Täter gingen mit brutaler Härte vor. Symbolfoto: dpaDurch eine zertrümmerte Glastür verschafften sich Räuber Zutritt zu einer Wohnung in Alt-Stuhr. Die Täter gingen mit brutaler Härte vor. Symbolfoto: dpa

Stuhr. Ein älteres Ehepaar ist am Dienstagmorgen in seinem Haus an der Blockener Straße in Alt-Stuhr Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden.

Wie die Polizei mitgeteilt hat, sperrten die Täter die Frau im Badezimmer ein und versetzten dem Mann mehrere Faustschläge, sodass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Tat ereignete sich am Dienstag in der Frühe zwischen 4.15 und 5 Uhr.

Nach Bargeld und Schmuck gefragt

Die beiden Täter schlugen nach Angaben der Polizei den Glaseinsatz einer Tür ein und gelangten so in die Räumlichkeiten des Paares. Dort schlossen sie zunächst das weibliche Opfer im Badezimmer ein. Dann weckten die Räuber den Ehemann und fragten ihn nach Bargeld und Schmuck. Dabei schlugen sie ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Im Schlafzimmer stahlen die Einbrecher eine Uhr und eine Halskette, dann ergriffen sie die Flucht. Zuvor forderten sie das männliche Opfer auf, im Keller zu warten, bis sie das Gebäude verlassen hatten.

Wer hat verdächtiges Fluchtfahrzeug gesehen?

Das Ehepaar hat die Täter laut Polizei als 25 bis 30 Jahre alt, schlank und zwischen 1,75 und 1,80 groß beschrieben. Sie sollen Bärte getragen und mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben.

Das Täterduo hat zur Flucht ein Fahrzeug benutzt. Die Polizei bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang zwischen 4 und 5 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich mit dem Kommissariat in Weyhe unter Telefon (0421)80660 in Verbindung zu setzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN