Landkreis Diepholz schwenkt um Mobile Impfteams an Schulen in Stuhr und umzu ein Misserfolg

Nur wenige Schüler ließen sich von den mobilen Impfteams eine Spritze geben (Symbolfoto).Nur wenige Schüler ließen sich von den mobilen Impfteams eine Spritze geben (Symbolfoto).
David Young/dpa

Stuhr. In der Gemeinde Stuhr und im restlichen Landkreis Diepholz haben sich mobile Impfteams an Schulen nicht bewährt. Deshalb wird jetzt anders geimpft.

Cord Bockhop ist enttäuscht: „Bei mehr als 12.000 Schülerinnen und Schülern der betroffenen Altersgruppe im Landkreis können wir mit lediglich 186 Impfungen in fast zwei Wochen nicht ansatzweise zufrieden sein“, sagt der Landrat. Am 2. Nove

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN