Unbedachte Aktion Thymianteppich in Stuhr einfach weggemäht

Von Jannick Ripking

Den Thymianteppich, den Anke Halfter seit 20 Jahren pflegt, hat der Baubetriebshof abgemäht. Die Stuhrerin spürt nun eine Mischung aus „Wut und Tränen“.Den Thymianteppich, den Anke Halfter seit 20 Jahren pflegt, hat der Baubetriebshof abgemäht. Die Stuhrerin spürt nun eine Mischung aus „Wut und Tränen“.
Ripking, Jannick

Heiligenrode. Der Baubetriebshof in Stuhr ist auf einem Grünstreifen einem Insektenparadies an den Kragen gegangen. Die Bürgerin, die sich um die Fläche kümmerte, erlebt nun ein Wechselbad der Gefühle.

Als Anke Halfter abends nach der Arbeit nach Hause kommt, traut sie ihren Augen nicht. Dort, wo es sonst blüht und summt, herrscht plötzlich Kahlschlag: Ihr geliebter Thymianteppich ist weg. Seit rund 20 Jahren kümmert Halfter sich um einen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN