Niedersächsische Musiktage Wildes und ungestümes Klavierspiel auf Gut Varrel in Stuhr

Von Andreas Hapke

Spielen bei den Musiktagen auf Gut Varrel: Lucas und Arthur Jussen.Spielen bei den Musiktagen auf Gut Varrel: Lucas und Arthur Jussen.
Marco Borggreve

Stuhr. Die Niedersächsischen Musiktage machen auch in diesem Jahr auf Gut Varrel Station. Dort treten die Brüder Lucas und Arthur Jussen auf. Schwerpunkt ihres Klavierkonzerts ist das Stück „Sacre du Printemps“.

Klassische Musik im Stuhrer Ratssaal. Vier Hände fliegen über die Tasten eines Klaviers. Wild und ungestüm. Am Instrument sitzen dicht gedrängt die Brüder Lucas und Arthur Jussen und interpretieren Igor Strawinskys „Le Sacre du Printemps“.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN