Badesaison noch im Leerlauf Stuhrer DLRG plant Schwimmkurse am Silbersee mit Hygienekonzept

Von Rainer Jysch

Blickt von der Wasserrettungsstation auf den Silbersee in Stuhr: Uwe Schweers, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Stuhr. Unter Berücksichtigung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln darf das Areal genutzt werden.Blickt von der Wasserrettungsstation auf den Silbersee in Stuhr: Uwe Schweers, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Stuhr. Unter Berücksichtigung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln darf das Areal genutzt werden.
Rainer Jysch

Stuhr. Bei einer Wassertemperatur von kühlen 15,6 Grad und eben solchen Außentemperaturen hält sich der Badebetrieb am Silbersee noch sehr in Grenzen.

Die Wasserrettungsstation der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ist aktuell nicht besetzt. Eigenverantwortung der Schwimmer ist also gefragt. „Das Baden im Silbersee erfolgt stets auf eigene Gefahr“, hebt Uwe Schweers, Vorsitzen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN