500 Puten auf Autobahn gestorben PETA will Unfall von Tiertransporter in Stuhr anzeigen

Rund 500 der geladenen 850 Puten verendeten an der Unfallstelle (Archivfoto).Rund 500 der geladenen 850 Puten verendeten an der Unfallstelle (Archivfoto).
Nonstopnews

Stuhr. Auf der Autobahn 1 sind in der Nacht zu Freitag, 12. Juni, 500 Puten bei einem Lastwagenunfall zwischen dem Dreieck Stuhr und der Ausfahrt Groß Ippener gestorben. Die restlichen 350 Tiere mussten notgeschlachtet werden. Nun will die Tierschutzorganisation PETA Anzeige erstatten.

Bei dem Unfall eines Tiertransporters sind am Freitag, 12. Juni, 500 Puten gestorben. Die restlichen 350 Tiere mussten laut der Polizei notgeschlachtet werden. Die Tierschutzorganisation PETA sagt, sie habe Anzeige gegen die Verantwortliche

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN