Stuhrer Tierfreunde kommen zusammen Hundetreff soll bei Stressabbau helfen

Zum Hundetreff in Stuhr laden (v.l.) Jana Oberender, Angela Müller und Mark Seidler. Foto: Daniela GräfZum Hundetreff in Stuhr laden (v.l.) Jana Oberender, Angela Müller und Mark Seidler. Foto: Daniela Gräf

Stuhr. Der Hund ist zwar der beste Freund des Menschen, wird von seinem Herrchen oder Frauchen aber manchmal überfordert und dabei gestresst. Dagegen soll der Hundetreff Stuhr helfen.

Überforderung führt zu Stress. Und Stress kann nicht nur Menschen krank machen. Auch Tiere wie Hunde leiden mitunter daran. Erkrankungen können die Folge sein und dem geliebten Haustier zusetzen. Wie sich der Umgang weniger stressig gestalten lässt, erfahren Besucher beim offenen Hundetreff. Der nächste Termin ist am Dienstag, 4. Februar.

Hundetrainer geben Tipps

Der Treff wird von der Hundetrainerin Angela Müller ehrenamtlich geleitet. Die gelernte Tierheilpraktikerin bekommt dabei Unterstützung von Jana Oberender und Mark Seidler. Die Hundetrainer wollen dabei helfen, Hundebesitzer und Hundefreunde miteinander und mit ihren Tieren zusammenzubringen.

Der Kontakt dient zudem dem Austausch von Erfahrungen und Informationen. Zugleich soll der Umgang mit den Tieren verbessert werden. Ein Ziel ist die Stärkung der Gesundheit der Hunde. Der Treff wird von 18 bis 19.30 Uhr durchgeführt. Ort ist das Mehr-Generationen-Haus in Stuhr-Brinkum an der Bremer Straße 9.

Teilnahme kostenlos

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind für die gesellige Veranstaltung nicht erforderlich. Hunde können zum Treffen mitgebracht werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN