40.000 Euro Schaden Schwerer Unfall mit einem Schwerverletzten auf der A1 bei Stuhr

Zwei Personen wurden verletzt. Symbolfoto: Gert WestdörpZwei Personen wurden verletzt. Symbolfoto: Gert Westdörp
Gert Westdörp

Stuhr. Einen schweren Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten gab es Mittwochmittag auf der A1 zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum. Kurzfristig musste ein Fahrstreifen gesperrt werden.

Gegen 11.52 Uhr ist es auf der A1 im Bereich der Gemeinde Stuhr zu einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen gekommen. Aufgrund eines Pannenfahrzeugs hatte sich zur Unfallzeit in Fahrtrichtung Bremen ein Stau gebildet. Aus bislang unbekannten Gründen bemerkte ein 31-jähriger Autofahrer aus Fürstenau das nicht. Der 31-Jährige fuhr mit seinem VW auf einen Lkw auf, in dem ein 62-jähriger Mann aus Hannover am Steuer saß. 

40.000 Euro Schaden

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 40.000 Euro. Der 31-jährige Autofahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt. Der 62-jährige Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Beide wurden von Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für die Bergung der Fahrzeuge wurde ein Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN