Ausstellung in Stuhr Ein Künstlerleben in Bildern aus rohem Ei und Farbe

Der Künstler lässt sich von seinen Reisen inspirieren. Foto: Gisela GustavusDer Künstler lässt sich von seinen Reisen inspirieren. Foto: Gisela Gustavus

Stuhr. Eine neue Ausstellung lockt ins Mehr-Generationenhaus in Stuhr. Der Künstler nutzte ausgefallene Techniken.

Bilder auf Schieferplatten, „Aquarelle“ aus Moorlauge, ein Akt, gemalt mit einem rohen Ei und Farbpulver – die Bilderausstellung von Ya’ Beppo Theis-Gustavus im Mehr-Generationen-Haus Stuhr-Brinkum (MGH) wird bestimmt nicht langweilig, verspricht die Einrichtung in einer Mitteilung. Unter dem Titel „Ein Künstlerleben“ zeigt der Fahrenhorster Sänger und Maler ab Sonntag, 10. November in der Begegnungsstätte für Alt und Jung Zeichnungen, Collagen und Acrylbilder aus seinem Lebenswerk.

Künstler will 1000 Bilder pro Jahr malen

„Gemalt habe ich schon mein Leben lang, aber richtig intensiv übe ich das Hobby erst seit zehn Jahren aus. Mein Ziel ist es, 1000 Bilder pro Jahr zu malen – zur Selbstdisziplinierung“, erzählt der 73-jährige. Inspiriert durch seine Reisen durch Afrika, Asien und Europa zeigt er Blumenbilder und Portraits aus Afrika, Impressionen aus Venedig, aber auch abstrakte Kunst.

Lieder zum Mitsingen bei der Eröffnung

Die Vernissage im MGH an der Bremer Straße 9 beginnt um 15 Uhr mit der Begrüßung durch Thomas Schaumlöffel von der Bürgerstiftung Stuhr. Lieder zum Mitsingen, auch aus Afrika, sowie Kaffee und Kuchen werden geboten. Die Ausstellung ist zu den normalen Öffnungszeiten von 9 bis 17 Uhr und an Sonderterminen zu sehen. Sie endet am 29. Januar 2020.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN