Konzert im Rathaus Musiker-Schwestern bieten Irish Folk in Stuhr

Kommen zum Konzert nach Stuhr: „The Henry Girls“ spielen irischen, aber auch amerikanischen Folk. Foto: Lorcan DohertyKommen zum Konzert nach Stuhr: „The Henry Girls“ spielen irischen, aber auch amerikanischen Folk. Foto: Lorcan Doherty

Stuhr. Die drei irischen Musikerinnen spielen handgemachte Musik. Sie wollen bei den verschiedenen Folk-Richtungen die keltischen Wurzeln hervorheben.

Keiner weiß warum sich der Name gehalten hat. Aber als Karen, Lorna und Joleen McLaughlin in ihrer Heimat Malin im äußersten Norden Irlands lebten, wurden die drei Schwestern immer nur die „The Henry Girls“ genannt. Dieser ungewöhnliche Name blieb haften – und nun touren die drei Musikerinnen unter diesem Etikett durch die Lande. Am Freitag, 18. Oktober, kommen sie ab 20 Uhr auch ins Rathaus nach Stuhr. Dann spielen Karen (Geige, Gesang), Lorna (Gesang Akkordeon) und Joleen McLaughlin (Harfe, Piano, Gesang) Irish Americana Folk. 

Früh schon haben die Frauen als junge Mädchen zu Hause Musikunterricht erhalten. Mehrstimmiges Singen war an der Tagesordnung, heißt es in der Konzertankündigung vorab. Heute ist es zu ihrem Markenzeichen geworden. Erste Schritte in das Leben von Profi-Musikern taten Karen und Lorna auf der anderen Seite der Welt, in Australien. Währenddessen lernte die jüngere Schwester zuhause die Harfe zu spielen.   

Wegweisende Folk-Gruppe Irlands

Neben den traditionellen Klängen ihrer Heimatgegend an der irischen Küste hörten sie früh die modernen Varianten des Irish Folk und Pop – und wendeten sich gleichfalls in Richtung Amerika. Schon bald gehörten die drei Schwestern zu den Musikern, die amerikanische Folk- und Bluegrass-Richtungen wieder stärker mit den keltischen Wurzeln verbanden, heißt es weiter in der Ankündigung. „Mittlerweile gelten sie als eine der wegweisenden Folk-Gruppen Irlands.“

Dieses Bild scheint auch die Musikkritik zu spiegeln: „Reich an Musikalität, Melodien und Harmonien“ heißt es zum Beispiel in einem amerikanischen Musikmagazin über das Album „Far beyond The Stars“, verbunden mit der Feststellung, dass diese Scheibe unbedingt in die eigene Plattensammlung gehöre. An anderer Stelle werden die „unwiderstehliche Energie, die exzellenten und dichten Harmonien im Gesang und die hoch veranlagten Instrumentenpassagen“ überaus gelobt. Ohnehin sei es schwer zu glauben, schreibt der Kritiker eines Radiosenders, wie die Schwestern gleich eine ganze Reihe an „umwerfenden Alben“ veröffentlicht haben und gleichzeitig zu einem der „besten Live-Acts in Irland“ werden konnten. 

 Bluegrass, Pop, Irish Tradition 

Und als solche kommen sie ganz schön rum auf dem Globus: Neben vielen Konzerten überall in der Welt und unzähligen TV- und Radioshows unterrichten sie das Instrumentenspiel und schreiben Soundtracks für Filme und Theater. In ihrem Bühnen-Programm präsentiert das Schwestern-Trio New Folk, Bluegrass, Pop, Irish Tradition, Balladen. Aber auch Anleihen bei den swingenden Andrew Sisters der 30er Jahre, Crosby Stills & Nash oder den Dixie Chicks werden im Stuhrer Rathaus zu hören sein.

Und: Mit ihrer Musik nehmen die „Henry Girls“ mitunter auch eine politische Haltuing ein: So ist zum Beispiel ein Stück eines 2017 erschienen Albums den Millionen von Flüchtlingen gewidmet, die im syrischen Bürgerkrieg aus ihrer Heimat flüchten mussten.

Karten für das Konzert im Stuhrer Rathaus gibt es für 16 Euro (ermäßigt 13 Euro) im Bürgerbüro der Gemeinde Stuhr, Telefon (0421) 5695294, bei allen Vorverkaufsstellen von Nordwest-Ticket, im Web-Shop der Gemeinde Stuhr unter www.stuhr.de oder in der Geschäftsstelle des Delmenhorster Kreisblatts an der Langen Straße 122.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN