Kindermusical in Stuhr Von wunderbaren Augenblicken in der Kirche

Das Bühnenbild und die Kostüme haben die Kinder in aufwendiger Eigenregie mit ihren Eltern gebastelt. 
Foto: Thomas CartierDas Bühnenbild und die Kostüme haben die Kinder in aufwendiger Eigenregie mit ihren Eltern gebastelt. Foto: Thomas Cartier

Stuhr. An zwei Tagen präsentieren Kinder der Gemeinden Stuhr und Varrel ihr lange vorbereitetes Musical.

Bei der Generalprobe des Kindermusicals "Bartimäus - Ein wunderbarer Augenblick" in der Sankt Pankratius Kirche stimmte am vergangenen Donnerstag noch nicht alles. Die Tontechniker hatten etwas mit der Akustik des über 700 Jahre alten Bauwerkes zu kämpfen und die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler waren sichtlich nervös. Doch wer will es ihnen schon verübeln?

Lange Vorbereitung

Seit Januar dieses Jahres proben 20 Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren unter der Anleitung von Christine Rauterberg an dem Musical. Eine lange Zeit, in der viel passiert ist: "Die Chorarbeit hat mindestens sechs Monate gedauert" erinnert sich Rauterberg. Im Frühling gab es zudem ein Probenwochenende, bei dem sich Eltern und Kinder getroffen haben, um gemeinsam an Bühnenbild und Kostümen zu arbeiten. Die Leiterin der Kinder- und Jugendchöre der Gemeinden Varrel und Stuhr veranstaltet das Kindermusical zum sechsten Mal in Folge. Nachdem sie letztes Jahr ein eigenes Stück geschrieben hatte, bei dem die Kinder ihre eigenen Ideen einbringen konnten, wird es dieses Jahr wieder eine kirchliche Geschichte geben. Neben "fetziger Rockmusik" erwartet die Zuschauer dabei Musik aus Hip Hop und Blues.

Davon handelt das Musical

In dem Stück von Frank Kampmann geht es um den Jungen Bartimäus, der in seiner Freizeit ein begnadeter Fußballspieler ist. Doch irgendwann kommt es, dass Bartimäus immer schlechter sehen kann und schließlich vollkommen blind wird. Er trifft kaum noch das Tor und die anderen Kinder fangen an sich über ihn lustig zu machen. Doch eines Tages scheint sich alles zum Guten zu wenden. Jesus besucht die Stadt, in der Bartimäus lebt und die Bewohner bitten ihn ein Wunder zu vollbringen. Wie dieses Wunder aussieht können Sie sich am heutigen Freitag, 6. September, um 18 Uhr in der Sankt Pankratius Kirche in Stuhr anschauen. Am Samstag, 7. September, findet um 16 Uhr eine zweite Vorstellung statt. 

Professionelle Unterstützung

Dieses Jahr ist wegen der langen Vorbereitungszeit alles etwas professioneller. Für die beiden Aufführungen wurden extra zwei Tontechniker engagiert, damit die Kinder erstmalig Headsets statt normaler Mikrofone benutzen können. "Wir haben so viel Zeit und Arbeit in die Proben gesteckt, dass es jetzt auch gut werden soll. Außerdem können sich die Kinder mit den Headsets viel freier auf der Bühne bewegen und müssen nicht auf lästige Kabel achten", begründet Rauterberg die Entscheidung. Damit die fleißigen Helfer und Unterstützer aber nicht auch noch die Kosten tragen müssen, wird dieses Jahr ein kleiner Eintritt für das Musical verlangt.

Tickets für das Musical gibt es nur an der Abendkasse in der Sankt Pankratius Kirche an der Stuhrer Landstraße 142 zu kaufen. Erwachsene zahlen 5 Euro, Kinder 2 Euro. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN