5. Highland Games Baumstämme fliegen wieder in Stuhr

Kraft und Geschicklichkeit sind bei den Highland Games auf dem Platz des Märchencampings am Steller See gefragt. Archivfoto: Dirk HammKraft und Geschicklichkeit sind bei den Highland Games auf dem Platz des Märchencampings am Steller See gefragt. Archivfoto: Dirk Hamm

Stuhr. Am Steller See in Stuhr gehen am Samstag die Highland Games über die Bühne. Es ist die fünfte Auflage. Ein vielseitiges Rahmenprogramm wird geboten.

Es ist ein Wettbewerb für starke Männer und Frauen – sollte man meinen. Doch die Highland Games in Stuhr am Steller See auf dem Märchencamping-Gelände sind durchaus als „Wettkampf für jedermann“ angelegt. Das mag verwundern, schließlich handelt es sich bei den Disziplinen am heutigen Samstag, 15. Juni, ab 12 Uhr um Hammer- und Speerwurf, Treckerreifen-Ziehen, oder Baumstammwerfen. Und auch ein Zwölf-Kilo-Gewicht will möglichst weit geschwungen werden. Doch Initiator Heiko Matz betont, dass es oft mehr auf Technik als auf die Kraft ankommt.

Wer von all dem Sport genug hat, der kann sich von einem vielseitigen Rahmenprogramm bespaßen lassen: Dies sieht ein Mittelalterlager mit Kunsthandwerkermarkt vor, zudem werden Schaukämpfe mit mittelalterlichen Waffen gezeigt. Schottisch-typische Hochlandrinder werden auch gezeigt. Für Kinder stehen Ponys zum Reiten bereit, Erwachsene können sich an einem Whisky Tasting erfreuen. Musikalisch runden Dudelsack- und Trommelklänge der Hamburg Caledonian Pipes & Drums die Highland-Games ab. Nach der Siegerehrung um 18 Uhr steht die Abschlussparty an. The Rockalots, am Donnerstag noch auf dem Delmenhorster Stadtfest, spielen Hardrock-Klassiker. Eintritt: vier Euro, für Kinder zwei Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN