Film- und Diskussionsabend in Stuhr Schülerfilm und Expertenrat geben Anstoß für Naturgärten

Blühende Buschrosen sind nur ein Weg: Schüler und Verantwortliche der W.i.N.-Region wollen bei einem Film- und Diskussionsabend auch Ideen zur Gartengestaltung geben. Foto: Bodo Schackow/dpaBlühende Buschrosen sind nur ein Weg: Schüler und Verantwortliche der W.i.N.-Region wollen bei einem Film- und Diskussionsabend auch Ideen zur Gartengestaltung geben. Foto: Bodo Schackow/dpa

Stuhr. Artenvielfalt schützen, das geht nur, wenn Bevölkerung und entscheidende Akteure einsehen, wie wichtig das ist. Ein Filmprojekt und Diskussionsabende in Stuhr und Twistringen sollen hier helfen.

Gartenbesitzer, die Anregungen für einen insektenfreundlicheren Garten suchen, aber auch andere am Thema Artenvielfalt interessierte Menschen spricht der Film- und Diskussionsabend „Wir schaffen Lebensraum!“ am heutigen Mittwoch im Stuhrer Rathaus an. Am Veranstaltungskonzept arbeiteten Schüler zusammen mit Regionalmanager Michael Wenzel und anderen Aktiven der Projektgruppe „Klima und Umwelt“ der W.i.N.-Region, zu der neben Stuhr Weyhe, Syke, Bassum und Twistringen gehören.

Schüler widmen sich Biodiversität und Artenschutz

„Am Ende soll sich jeder als Botschafter der Biodiversität sehen und sich in seinem Wirkungskreis aktiv für den Artenschutz einsetzen“, erklärt Wenzel das ehrgeizige Ziel des Abends. Er beginnt mit einer 20-minütigen Filmvorführung. Hauptverantwortlich dafür sind Melvin Melloh und Luca Perin, zwei Schüler des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums Twistringen. Sie haben die Themen Biodiversität, Artenschutz und Insektensterben in ihrem Filmprojekt bearbeitet. Dafür begleiteten sie den Gemeinde-Bauhof und Schulklassen, sammelten Naturaufnahmen und Positivbeispiele aus Gärten.

Eine etwa einstündige Podiumsdiskussion mit lokalen Experten aus Naturschutz, Kommune und Landwirtschaft schließt sich an, bei der auch die Gäste ihre Fragen loswerden können. Zudem soll es praktische Hinweise zur ökologischen Gestaltung von privaten Gärten geben. Zum Abschied und als kleinen Anstoß für eine insektenfreundlichere Gestaltung des heimischen Grüns gibt es Samentütchen mit auf den Weg.

Projektgruppe gab dem Anstoß

Träger des Filmprojekts, das mit Mitteln der Bingo!-Umweltstiftung Niedersachsen realisiert wurde, und zugleich Veranstalter des Film- und Diskussionsabends ist der Förderverein des Gymnasiums Twistringen.

Den Anstoß gab die Projektgruppe „Klima und Umwelt“ der W.i.N.-Region, in Experten aus Natur- und Umweltschutz, Wasserwirtschaft, Landwirtschaft und kommunaler Verwaltung zu den Themen Biodiversität, Artenschutz und Insektensterben zusammenarbeiten. Ihre Erkenntnis: Für diese Themen zu sensibilisieren und bei „relevanten Akteuren“, aber auch in der Bevölkerung ein Bewusstsein dafür zu schaffen ist „von immenser Bedeutung“. Der Film- und Diskussionsabend soll dazu einen Beitrag leisten.

Der Film- und Diskussionsabend im Ratssaal des Stuhrer Rathauses, Blockener Straße 6, beginnt am heutiigen Mittwoch, 5. Juni, um 19 Uhr. Gegen 20.30 Uhr soll der Abend ausklingen. Der Eintritt ist frei. Einen weiteren Termin gibt es am Mittwoch, 12. Juni, um 19 Uhr in der Aula des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums in Twistringen, Vechtaer Straße 44.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN