Hoher Sachschaden Unfall auf der A1 in Stuhr behindert den Verkehr

Ein Unfall auf der A 1 hat laut Polizei zu Verkehrsbehinderungen geführt. Symbolfoto: Michael GründelEin Unfall auf der A 1 hat laut Polizei zu Verkehrsbehinderungen geführt. Symbolfoto: Michael Gründel

Stuhr. Hoher Sachschaden und eine leicht verletzte Person – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, zu dem es am Mittwoch gegen 8 Uhr auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Stuhr gekommen ist.

Ein 68-jähriger Mann aus dem Kreis Leer befuhr laut Bericht der Polizei mit seinem VW die Autobahn 28 und wechselte im Dreieck Stuhr auf die Autobahn 1 in Richtung Hamburg. Vom Beschleunigungsstreifen fuhr er zunächst direkt auf den mittleren Fahrstreifen und wechselte von dort auf den Überholfahrstreifen. Auf dem Überholfahrstreifen war ein 63-jähriger Mann aus Euskirchen unterwegs, der trotz einer eingeleiteten Bremsung mit seinem Opel auf den VW auffuhr. Nach dem kräftigen Aufprall klagte der 63-Jährige über leichte Schmerzen, verzichtete aber zunächst auf eine medizinische Behandlung. An beiden Autos entstanden erhebliche Schäden, die insgesamt auf 20000 Euro beziffert wurden.

Autos abgeschleppt

Für die Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten Abschleppunternehmen angefordert werden. Die Sperrung des linken Fahrstreifens war erforderlich und führte zu zusätzlichen Verkehrsbehinderungen. Der Verkehrsfluss war aufgrund der eingerichteten Baustelle hinter der Anschlussstelle Brinkum bereits vor dem Unfall zähflüssig.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN