Sperrung an Kreuzung B322/B51 Ärger wegen Schleichwegen in Seckenhausen

Noch steht auf der B51 in Seckenhausen in Höhe von Kreuz Meyer nur eine Spur zur Verfügung. Foto: Dirk HammNoch steht auf der B51 in Seckenhausen in Höhe von Kreuz Meyer nur eine Spur zur Verfügung. Foto: Dirk Hamm

Seckenhausen. Rückstaus wegen der teilweisen Sperrung der B51 in Stuhr-Seckenhausen haben in den letzten Tagen viele Verkehrsteilnehmer veranlasst, sich Schleichwege durch ruhige Wohngebiete zu suchen.

Das regnerische Wetter hat am Montag dem Straßenbautrupp im Kreuzungsbereich bei Kreuz Meyer in Seckenhausen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Somit konnten die Fahrbahnmarkierungen nicht wie geplant am Montag auf den frischen Asphalt auf den Bundesstraßen 322 (Delmenhorster Straße) und 51 (Hauptstraße), die sich an dieser Stelle kreuzen, aufgesprüht werden. Bauüberwacher Friedrich Schröder von der Landesstraßenbaubehörde hofft dennoch, dass die Verzögerung nur minimal ist: „Wenn das Wetter mitspielt, kann am Dienstag oder am Donnerstag die Sperrung auf der B51 aufgehoben werden.“

Es bilden sich immer wieder Rückstaus

In den vergangenen zwei Wochen war die B51 aufgrund der Sanierungsarbeiten an der Kreuzung mit der B322 nur halbseitig befahrbar. An der aufgestellten Baustellenampel bildeten sich in den vergangenen Tagen immer wieder lange Rückstaus. Und diese wiederum veranlassten viele Fahrer, sich Schleichwege durch das Wohngebiet zwischen B51 und Timmstraße zu suchen.

Sehr zum Ärger der Anwohner, wie auch im Stuhrer Rathaus registriert wurde. Dort haben sich zahlreiche Betroffene beschwert, weil die kleinen Anliegerstraßen von Verkehrsteilnehmern zu Durchgangsstrecken, teils mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, zweckentfremdet worden sind. Das berichtete Michaela Schierenbeck, Fachdienstleiterin Verkehr und Feuerwehr, auf Nachfrage.

Gemeinde kann nur wenig tun

Die Möglichkeiten, diesen Missstand zu entschärfen, sind laut Schierenbeck jedoch für die Gemeinde ziemlich beschränkt. So habe man an der Timmstraße an den dort aufgestellten Absperrschranken das Durchfahrtverbotsschild für Lastwagen ab 3,5 Tonnen besser wahrnehmbar in der Mitte platziert. Und die beiden, normalerweise an wechselnden Orten in der Gemeinde Stuhr platzierten mobilen Geschwindigkeitsanzeigen kommen für die Zeit der Bauarbeiten an der Kreuzung B322/B51 ausschließlich in Seckenhausen zum Einsatz.

Sie hoffe, dass sich nach Aufhebung der Teilsperrung der B51 und Rückkehr zum normalen Ampelbetrieb auf der Kreuzung die Verkehrssituation in den anliegenden Wohnquartieren wieder entspanne, sagte Schierenbeck. Der Zeitpunkt der Sanierungsarbeiten in den Osterferien sei zwar „gut gewählt“ worden, allerdings wäre es noch besser gewesen, diese eine Woche früher und damit komplett in den Osterferien über die Bühne zu bringen.

Umleitung über Heiligenroder Straße

Von der B51 auf den Abschnitt der B322 zwischen der Kreuzung und Klein Mackenstedt abzubiegen, wird jedoch weiterhin nicht möglich sein, da hier nach Angaben der Landesstraßenbaubehörde bis voraussichtlich Ende Mai ebenfalls Sanierungsarbeiten stattfinden. Die geduldete freie Zufahrt über die gesperrte B322 bis zum Hotel/Restaurant Kreuz Meyer wird dann laut Friedrich Schröder auch nicht mehr möglich sein. Die Umleitung über die B439 (Heiligenroder Straße) und die B 51 ist ausgeschildert.

Die Gemeinde Stuhr weist darauf hin, dass die B322 während der Sperrung an der Kreuzung Obernheider Straße/Industriestraße von Fahrzeugen gequert werden kann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN