Junge Spanier in Stuhrer Firmen Mit „Adelante!“ vorwärts ins Berufsleben

Für acht spanische Fachkräfte geht es in Deutschland vorwärts: Im Zuge des Projekts „Adelante“ („vorwärts“) haben sie von IHK-Vertreter Constantin von Kuczkowsi (r.) ihre Urkunden nach erfolgreicher Anpassungsqualifizierung in Stuhrer Unternehmen erhalten. Links Oliver Schneider vom Projektträger Practigo GmbH. Foto: PractigoFür acht spanische Fachkräfte geht es in Deutschland vorwärts: Im Zuge des Projekts „Adelante“ („vorwärts“) haben sie von IHK-Vertreter Constantin von Kuczkowsi (r.) ihre Urkunden nach erfolgreicher Anpassungsqualifizierung in Stuhrer Unternehmen erhalten. Links Oliver Schneider vom Projektträger Practigo GmbH. Foto: Practigo

Stuhr. Sie haben ihre beruflichen Fachkenntnisse in Spanien erworben und in Stuhr vervollständigt: Acht Spanier haben mithilfe des Projekts „Adelante!“ eine Perspektive in Deutschland erhalten.

Román Cobo Gago hat ein wichtiges Etappenziel erreicht: Der junge Mann aus Spanien hat seine Ausbildung zum Technischen Produktdesigner bei der Stuhrer Firma Kasper Elektronik erfolgreich abgeschlossen. Und noch besser: Der 27-Jährige ist v

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Für den nächsten Durchgang des Projekts „Adelante!“ können sich interessierte Unternehmen melden. Ansprechpartner sind: Practigo GmbH, Oliver Schneider, Telefon (0421) 4089770, und Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier, Telefon (0421) 5695245.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN