Zwei Unfälle in Brinkum Alkoholisierter Fahrer schleudert von der Straße

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Weil er nach eigenen Angaben einem Reh auswich, kam ein alkoholisierter Fahrer in Brinkum von der Straße ab. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpaWeil er nach eigenen Angaben einem Reh auswich, kam ein alkoholisierter Fahrer in Brinkum von der Straße ab. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Brinkum. In Stuhr-Brinkum haben am Wochenende zwei Verkehrsunfälle die Polizei beschäftigt. In einem Fall beging der Verursacher Fahrerflucht, beim zweiten Vorfall war der Unfallfahrer stark alkoholisiert.

Ein betrunkener Autofahrer ist in der Nacht zu Sonntag auf der Umgehungsstraße in Brinkum von der Fahrbahn geschleudert. Es entstand Totalschaden, der Fahrer blieb jedoch unverletzt. Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht gegen 4 Uhr in der Frühe. Der 30-jährige Bremer gab gegenüber den Beamten an, mit seinem BMW einem Reh ausgewichen und dabei von der Fahrbahn abgekommen zu sein.

Der Wagen schleuderte zurück auf die Straße, wo er schließlich zum Stehen kam. Nach Angaben der Polizei stand der Bremer zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Ein Reh wurde laut Polizei nicht gefunden. Der Sachschaden wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt.

Hupen und Hinterherlaufen half nichts

Bereits am Samstagabend war es in Brinkum-Nord zu einem Zusammenstoß auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants gekommen. Nach Polizeiangaben parkte ein 46-Jähriger gegen 18 Uhr mit seinem VW rückwärts aus. Obwohl ein 19-jähriger Stuhrer, der in seinem Auto saß, durch Hupen auf sich aufmerksam machte, fuhr der Bremer weiter rückwärts und prallte gegen den Wagen des 19-Jährigen. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle, obwohl der junge Stuhrer ihm noch hinterherlief.

Der Bremer wurde nachträglich ermittelt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN