In Moordeich und Varrel aktiv Förderverein seit 25 Jahren wichtige Stütze für Schulen

Die Schulförderer feiern Geburtstag: (v. l.) Hans-Georg Konzok, Helmut Petrich, Ute Malowitz und Hermann Josef Meyer, das Vorstandsteam des Fördervereins der Schulen in Moordeich und Varrel. Foto: Dirk HammDie Schulförderer feiern Geburtstag: (v. l.) Hans-Georg Konzok, Helmut Petrich, Ute Malowitz und Hermann Josef Meyer, das Vorstandsteam des Fördervereins der Schulen in Moordeich und Varrel. Foto: Dirk Hamm

Moordeich/Varrel. Von der Spielekiste über die Bibliotheksausstattung bis zur Unterstützung der AGs: Die Schulen in Moordeich und Varrel profitieren Jahr für Jahr vom Engagement des Fördervereins.

„Wir unterstützen unsere Kinder für eine bessere Zukunft“: Diesem Grundsatz fühlen sich die Mitglieder des Fördervereins der Schulen in Moordeich und Varrel seit 25 Jahren verpflichtet. Das drückt sich in beachtlichen Zahlen aus: Nach Angaben des Vereinsvorsitzenden Hermann Josef Meyer sind seit 1993 weit mehr als 100 Projekte an den Schulen in den beiden Stuhrer Ortsteilen mit mehr als 240.000 Euro gefördert und teilweise so erst möglich geworden.

Große Bandbreite an Projekten

Am Donnerstagabend bot eine kleine Feierstunde zum 25. Geburtstag des Fördervereins in der Lise-Meitner-Schule (KGS Moordeich) die Gelegenheit, das ehrenamtliche Engagement des Vorstandsteams um den Gründungsvorsitzenden Meyer Revue passieren zu lassen. An Stellwänden, mit Objekten und per Beamer wurde die volle Bandbreite der geförderten Projekte vor Augen geführt.

Pädagogischer Wert wird genau geprüft

Fußballtore, Projekttage, Erste-Hilfe-Kurs, das Grüne Klassenzimmer, Bücher für die Schulbibliothek, Sportbekleidung, Theaterwerkstatt „Mein Körper gehört mir“ und seit der Einführung der Ganztagsbetreuung zunehmend die Unterstützung der Schul-AGs – die Liste ließe sich beinahe endlos fortsetzen. Immer werde dabei seitens des Vereins sehr genau geprüft, dass die geförderten Projekte pädagogische Sinnhaftigkeit aufweisen, hob KGS-Schulleiter Jürgen Böckmann hervor.

Grundschulen kamen 2001 hinzu

Ungewöhnlich ist, dass die Arbeit eines Vereins drei Schulen zugleich zugutekommt. War in den Anfangsjahren lediglich das damalige Schulzentrum Moordeich Partner des Fördervereins, so kamen 2001 auch die Grundschulen in Moordeich und Varrel hinzu. Hermann Josef Meyer sieht darin einen klaren Vorteil: „Viele Eltern bleiben von der ersten bis zur zehnten Klasse Mitglied.“

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass alle Schüler von dem jeweils unterstützten Vorhaben profitieren können. Für einzelne Klassen oder Schüler hingegen ist laut Satzung keine Förderung möglich. Einzelne Projekte übersteigen inzwischen die Marke von 10.000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN