Hoher Bedarf Gemeinde Stuhr sucht Tagespflegepersonen

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Kindertagespflege als Betreuungsform wird auch in der Gemeinde Stuhr immer öfter nachgefragt. Das eröffnet berufliche Perspektiven. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpaDie Kindertagespflege als Betreuungsform wird auch in der Gemeinde Stuhr immer öfter nachgefragt. Das eröffnet berufliche Perspektiven. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Stuhr. Nach den Herbstferien beginnt ein Qualifizierungskurs, in dem noch einige Plätze frei sind. Die Kursgebühren für angehende Tagespflegepersonen werden von der Gemeinde übernommen.

Viele Eltern haben schon kurz nach der Ankunft ihres Kindes die Frage im Kopf: „Wie sieht es mit den Betreuungsmöglichkeiten nach der Elternzeit aus?“ Ingrid Kavanagh vom Fachdienst Bildung, Jugend und Sport in der Gemeinde Stuhr sagt: „Schon im ersten Jahr wünschen Eltern möglichst eine Kontaktaufnahme zur zukünftigen Betreuungsperson ihres Nachwuchses.“

Die Betreuungsform in der Kindertagespflege werde dabei immer öfter nachgefragt, um individuell den Betreuungsrahmen und ein familiäres Umfeld für die Kleinen zu ermöglichen. „Die Nachfrage ist da, sodass sich die Chance bietet für weitere Tagespflegepersonen in der Gemeinde Stuhr, die Interesse und Lust haben, eine Kindertagespflege in ihren Räumlichkeiten anzubieten“, erläutert Kavanagh.

Zertifikat vorweisen

Dazu gebe es einige Grundvoraussetzungen, unter anderem die einer Pflegeerlaubnis des Jugendamtes. Um diese zu bekommen, sind die Teilnahme und der Abschluss des Qualifizierungskurses mit einem Zertifikat vorzuweisen. Der Kurs kann belegt werden, wenn eine Eignungsüberprüfung durch die Fachberatung des Landkreises stattgefunden hat. Die Inhalte des Kurses beziehen sich unter anderem auf rechtliche und finanzielle Grundlagen der Tätigkeit, entwicklungspsychologische Grundlagen, Zusammenarbeit mit Eltern und vieles mehr.

Der Bildungsträger im Landkreis, die Volkshochschule, bietet nach den Herbstferien in diesem Jahr einen neuen Qualifizierungskurs an, in dem noch einige Plätze frei sind. Die Kursgebühren werden von der Gemeinde Stuhr übernommen.


n Weitere Informationen gibt es Familien-und Kinderservicebüro im Rathaus Stuhr und telefonisch unter der Nummer (0421) 5695235 bei Ingrid Kavanagh oder nach E-Mail an I.Kavanagh@stuhr.de

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN