Feuerwehr belüftet Gebäude Viel Rauch nach Handyexplosion in Spedition in Brinkum

Von Sonia Voigt, 10.09.2018, 13:32 Uhr
Ein explodiertes Handy hat die Feuerwehr in Brinkum auf den Plan gerufen. Foto: Feuerwehr

Brinkum. Die Feuerwehr Brinkum hat in der Nacht zu Montag ein Speditionsgebäude entlüftet, nachdem ein Smartphone explodiert war. Der dadurch ausgelöste Brand verursachte viel Rauch in dem Gewerbebetrieb an der Marie-Curie-Straße.

Eine Brandmeldeanlage hatte die Feuerwehr gegen 0:40 Uhr in das Brinkumer Gewerbegebiet alarmiert. Speditionsmitarbeiter berichteten den eintreffenden Feuerwehrleuten vor Ort von Rauch in einem Bürotrakt. Unter Atemschutz stellten die Brandschützer fest, dass ein explodiertes Smartphone Feuer gefangen hatte.

Brand von selbst erloschen

Der Brand war aber selbstständig wieder erloschen. Daher blieb der Feuerwehr nur noch, mit einem Druckbelüfter den Rauch aus den Speditionsräumen zu vertreiben. Nach einer Stunde konnten die fünf Feuerwehrfahrzeuge wieder abrücken.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN