Sommerfest Gut Varrel Historisches Handwerk in Stuhr neu belebt

Von Florian Fabozzi

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Magdalena Vonsien, Leiterin der Delmenhorster Malwerkstatt, präsentierte beim Hoffest in Varrel einige Bilder ihrer Schüler. Foto: Florian FabozziMagdalena Vonsien, Leiterin der Delmenhorster Malwerkstatt, präsentierte beim Hoffest in Varrel einige Bilder ihrer Schüler. Foto: Florian Fabozzi

Stuhr. Über 50 Aussteller präsentierten am Sonntag auf dem Sommerfest am Gut Varrel ihre selbst geschaffenen Kunstwerke. Die Vielfalt reichte von Schmuck, über Seifen bis hin zu Stofftieren.

Stuhr Mit Traditionen bricht man nicht - eine Weisheit, die der Förderverein Gut Varrel verinnerlicht hat.

Großer Besucherandrang

„Seit über 20 Jahren veranstalten wir das Sommerfest“, sagt Frank Schröder, Vorsitzender des Vereins, und ergänzt: „25 Leute arbeiten bei Organisation und Aufbau mit.“ Mit Erfolg, wie bereits am Sonntagvormittag zu sehen war. Zahlreiche Besucher strömten zum Gut Varrel.

Mehr als 50 Künstler

Bei bestem Spätsommerwettter präsentierten mehr als 50 Freizeitkünstler aus der Region ihre Kunstwerke und boten sie zum Verkauf an. Dazu zählt Tim Köne. Der gelernte Zimmermann stellt Dekorationsgegenstände aus Baumwurzeln her. Dabei bedient er sich einer alten Handwerkstechnik, bei der die Wurzeln mit Feuer bearbeitet werden. „Das dient dem Holzschutz“, erklärt der Zimmermann. Aus den Baumwurzeln fertigt er unter anderem Kerzenhalter und kleine Regale.

Schmuck aus Leder und Kautschuk

Yvonne Hindemith hat sich indes auf Schmuck spezialisiert. Aus Leder und Kautschuk stellt sie Ketten und Armbänder vor allem für Frauen her. In Kleinarbeit arbeitet sie dann Engel und Rosen aus Metall in die Schmuckstücke ein. Hindemith sagt: „So wirkt es mädchenhaft.“

Bilder aus der Malwerkstatt

Aus Delmenhorst angereist ist Magdalena Vonsien, Galerieleiterin der Malwerkstatt Delmenhorst. Sie zeigte unterschiedliche Gemälde von ihren Schülern. Besonders Acryl und Aquarellgemälde erfreuen sich in der Werkstatt größter Beliebtheit, sagt sie.

Abseits der Ausstellung sorgte die Band Sundown-Skiffler für musikalische Unterhaltung. Kinder konnten ihr künstlerisches Talent ebenfalls erproben: Sie fertigten unter Anleitung eigene Schnitzfiguren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN