Tag des offenen Denkmals Stuhrer Vereine öffnen zum 25. Mal ihre Anlagen

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Unter anderem ist das Backhaus beim Gut Varrel für interessierte Besucher geöffnet. Archivfoto: Dirk HammUnter anderem ist das Backhaus beim Gut Varrel für interessierte Besucher geöffnet. Archivfoto: Dirk Hamm

Stuhr. Das Motto ist „Entdecken, was uns verbindet“, wenn am Sonntag, 9. September, die Vereine und Institutionen der Gemeinde Stuhr ihre Denkmal-Anlagen öffnen. Der Tag soll für die vielen Aufgaben im Bereich der Denkmalpflege werben.

Wie in jedem Jahr beteiligen sich Stuhrer Vereine und Institutionen am Tag des offenen Denkmals, am Sonntag, 9. September, und öffnen ihre Gebäude und Anlagen für Besucher. Der Tag soll helfen, das kulturelle Erbe für die kommenden Generationen zu erhalten.

Für Unterstützung werben

Der Tag des offenen Denkmals biete eine gute Gelegenheit für die Vereine und Institutionen, ihr Engagement nicht nur bekannt zu machen, sondern auch für weitere Unterstützung zu werben, sagt Bürgermeister Niels Thomsen. Die Gemeinde danke allen Helfern für ihre eindrucksvollen Bemühungen.

Sieben Einrichtungen geöffnet

In Brinkum öffnet die Kirche zum Heiligen Kreuz (Bremer Straße 41, 12 bis 17 Uhr), in Stuhr die St.-Pankratius-Kirche (Stuhrer Landstraße 142, 9 bis 18 Uhr), in Varrel das Rauchhaus (Grüne Straße 8) sowie das Gut (An der Graft, jeweils 10 bis 18 Uhr), auf dem der Förderverein Gut Varrel e. V. an diesem Tag wieder sein Sommerfest feiert, und in Heiligenrode die Klosterkirche St. Marien (Auf dem Kloster 5, 10 bis 18 Uhr), sowie die alte Schusterwerkstatt (Aus dem Kloster 2a) und das Mühlenensemble (An der Wassermühle, je 11 bis 18 Uhr). Weitere Infos gibt es unter anderem im Internet unter www.stuhr.de bei dem Link „Veranstaltungen“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN