Strafverfahren eingeleitet Fahrlehrer blendet Autofahrer in Stuhr mit Laser

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Fahrlehrer hat bei der Fahrt einen Laserpointer genutzt. Damit hat er andere Autofahrer gestört. Foto: Patrick Lux/dpaEin Fahrlehrer hat bei der Fahrt einen Laserpointer genutzt. Damit hat er andere Autofahrer gestört. Foto: Patrick Lux/dpa

Stuhr. Wegen einer missglückten Unterweisung kommt nun auf einen Fahrlehrer ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu: Er hat am Mittwoch in Stuhr andere Fahrer mit einen Laser gestört.

Mehrere Autofahrer sind laut Polizei am Mittwoch gegen 21 Uhr in Stuhrbaum von einem Laserpointer geblendet worden. Die Polizei stellte bei der Überprüfung in der Werner von Siemens Straße einen Skoda fest, aus dem ein Fahrlehrer mit einem Laserpointer zielte.

Auf Verkehrszeichen gedeutet

Der Fahrlehrer gab laut Polizei an, dass er in der Dunkelheit mit dem Gerät auf Verkehrszeichen hinweisen würde. Die Polizei beschlagnahmte den Laserpointer und leitete ein Strafverfahren ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN