Diamantene Hochzeit in Moordeich Auf Betriebsfest bei Karstadt kennengelernt

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sie haben sich beim Betriebsfest bei Karstadt kennengelernt: Ingrid und Hans-Georg Schriever-Abeln aus Moordeich sind seit 60 Jahren verheiratet. Foto: Dirk HammSie haben sich beim Betriebsfest bei Karstadt kennengelernt: Ingrid und Hans-Georg Schriever-Abeln aus Moordeich sind seit 60 Jahren verheiratet. Foto: Dirk Hamm

Moordeich. Lange konnten sie sich nur einmal im Monat treffen. Vor 60 Jahren sind Hans-Georg und Ingrid Schriever-Abeln aus Moordeich vor den Traualtar getreten.

Den Namen Karstadt verbinden wohl die meisten ausschließlich mit der Konsumwelt, in die die Besucher dieser Warenhäuser eintauchen. Weniger bekannt dürfte sein, dass die Warenhaus-Kette einst auch eine Art Heiratsmarkt war. „Es gibt viele Karstadt-Ehen“, sagt Ingrid Schriever-Abeln. Die 80-Jährige muss es wissen, hat sie doch selbst ihren Mann Hans-Georg auf einem Betriebsfest bei diesem Arbeitgeber kennengelernt. Vor genau 60 Jahren haben die beiden geheiratet. Diamantene Hochzeit also feiert das Paar aus Moordeich am heutigen Donnerstag.

Als Schaufensterdekorateur hat der heute 86-Jährige, der aus Oldenburg stammt, 1954 bei Karstadt in Hamburg-Wandsbek gearbeitet. Damals fing dort ein Teenager aus der Hansestadt eine Lehre als Einzelhandelskauffrau an. Die jungen Leute verliebten sich. Nachdem er nach Goslar versetzt worden war, konnte man sich nur noch einmal im Monat sehen, ging zum Tanztee in den Park „Planten un Blomen“ oder ins Kino. 1957 folgte die Verlobung, und ein Jahr später gaben sich Ingrid und Hans-Georg das Jawort.

Mehr als 100.000 Kugelschreiber gesammelt

Durch seinen Arbeitgeber Karstadt – sie arbeitete jetzt bei C&A und nach einer Familienphase in Bremen in einem Modehaus – seien sie durch halb Deutschland gezogen, berichten die Jubilare, Stationen waren unter anderem Salzgitter, Karlsruhe und Bremen. In Braunschweig gründeten sie eine Familie, dazu musste aber erst ein Hindernis überwunden werden: „Es war damals schwer für ein junges Paar, eine Wohnung zu finden.“ 1962 kam Sohn Nico in Braunschweig zur Welt. Zehn Jahre später, als Tochter Nicole folgte, war das Ehepaar bereits in Stuhr-Moordeich heimisch geworden. Drei „entzückende Enkelkinder“, so die Jubilarin, sind die große Freude des diamantenen Paares.

Das lebt in dem farbenfroh eingerichteten Haus in Moordeich noch immer zwei große Leidenschaften aus: Sie gestaltet unter anderem Blumenkränze und Gewürzsträuße und näht Teddys. Und ihn hat vor vielen Jahren die Sammelleidenschaft gepackt. So kam eine beeindruckende Kugelschreiber-Sammlung mit mehr als 100.000 Exemplare zusammen. Zahlreiche Ausstellungen mit diesen Objekten führten die Eheleute sogar bis nach Argentinien, wo ein Ungar den Kugelschreiber erfunden hat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN