Erstmals junge Starter am Silbersee Kinder-Triathlon in Stuhr ein voller Erfolg

Von Birgit Stamerjohanns

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Silbersee-Triathlon in Stuhr waren erstmals auch Kinder gefragt - wie die Großen schwimmend, laufend und auf dem Rad. Foto: Birgit StamerjohannsBeim Silbersee-Triathlon in Stuhr waren erstmals auch Kinder gefragt - wie die Großen schwimmend, laufend und auf dem Rad. Foto: Birgit Stamerjohanns

Stuhr. Beim Silbersee-Triathlon in Stuhr sind zum ersten Mal auch rund 130 Schüler gestartet. Schon Sechsjährige haben ihren Spaß am Ausdauersport.

Eigentlich sollten sich Lea Fricke und Emily Weinberg langsam auf den Weg zum Schwimmstart machen. Stattdessen stehen die beiden Siebenjährigen mit einer Eiswaffel in der Hand neben dem Ziel und schlecken Vanilleeis. Nicht gerade die ideale Sportlernahrung so kurz vor einem Wettkampf, aber besser als nichts: „Wir hatten Hunger“, gibt Lea zu. Immerhin brauchen die Mädchen gleich noch jede Menge Kraft: Die Nachwuchs-Triathletinnen aus Varel müssen 100 Meter schwimmen, 2,5 Kilometer Rad fahren und dann noch 400 Meter laufen. Mit leerem Magen, haben sich Emily und Lea gedacht, macht das keinen Spaß.

130 junge Starter bei 25. Triathlon-Auflage

Rund 130 Kinder und Jugendliche sind bei der Premiere des Power-Kids-Triathlons am Start. „Wir freuen uns über so viele Teilnehmer, der Kindertriathlon ist ein voller Erfolg“, sagt Organisator Jan Neubauer. Zur 25. Auflage des Silbersee-Triathlons sollen auch die Kinder und Jugendlichen auf ihre Kosten kommen und bei einem eigenen Wettkampf antreten können. Vor dem Start sah es allerdings kurzzeitig so aus, als würde die Veranstaltung ins Wasser fallen – kräftige Regenschauer zogen über den Silbersee hinweg: „Wir sind hier halb abgesoffen, aber wenig später war zum Glück alles wieder in Ordnung“, so Jan Neubauer. Die Rad- und Laufstrecken trockneten schnell. Optimale Bedingungen also für die Nachwuchssportler, von denen einige den ersten Triathlon ihres Lebens absolvieren. Schon Sechsjährige können bei einem Triathlon starten – sie müssen 50 Meter schwimmen, einen Kilometer Rad fahren und 200 Meter laufen.

Bookholzbergerin hat Spaß bei erstem Triathlon

Für Ronja Dietsch aus Bookholzberg ist der erste Triathlon-Wettkampf ihrer Karriere erfolgreich zu Ende gegangen. Die Siebenjährige hat es bis ins Ziel geschafft und lässt sich dort von den Helfern ein Stück Melone zur Erfrischung reichen. „Es hat total Spaß gemacht“, so die Nachwuchssportlerin. Auf die Idee, in Stuhr an den Start zu gehen, war Ronjas Vater gekommen. Mit ihm hat die Siebenjährige am Abend vor dem Start auch noch einmal ihr Fahrrad kontrolliert: „Nicht, dass ich plötzlich einen Platten habe!“

Gewinnerin Ayleen will zum Ironman Hawaii

Auch bei Ayleen Lang ist der Vater dafür verantwortlich, dass seine Tochter begeistert schwimmt, radelt und läuft: „Er hat mit dem Triathlon-Training angefangen und dann habe ich mitgemacht.“ Das ist fünf Jahre her, und mittlerweile ist die Elfjährige aus Weyhe ausgesprochen erfolgreich. Am Silbersee gewann die Schülerin in ihrer Altersklasse und ließ die Konkurrenz schon beim Schwimmen weit hinter sich. Bis zu fünf Mal in der Woche trainiert Ayleen im Wasser, dazu kommen Langstreckenläufe und Trainingseinheiten auf dem Rad. Schon heute hat die Schülerin große Ziele: „Ich will unbedingt einmal bei einem Ironman mitmachen – am liebsten auf Hawaii!“


Die Sieger des ersten Power-Kids-Triathlons am Silbersee in Stuhr:

Schüler D (50 Meter schwimmen, 1km Rad fahren, 200 Meter laufen):

Jungen: Jan Schnittger, Vareler TB Triathlon, Zeit: 8:05 min

Mädchen: Mathilde Smolka, TSG 07 Burg Gretesch, Zeit: 9:28 min

Schüler C (100 Meter schwimmen, 2,5 km Rad fahren, 400 Meter laufen):

Jungen: Mats Jüttner, TSV Heiligenrode, Zeit: 12:10 min

Mädchen: Liya Lang, Tri Team Schwarme, Zeit: 13:06 min

Schüler B (200 Meter schwimmen, 5 km Rad fahren, 1 km Laufen):

Jungen: Keno Maywald, TSR Olympia Wilhelmshaven, Zeit: 21:56 min

Mädchen: Ayleen Lang, Bremischer Schwimmverein, Zeit: 21:05 min

Schüler A (400 Meter schwimmen, 10 km Rad fahren, 2,5 km laufen):

Jungen: Sam Strohmeyer, Triathlon Team Buxtehude, Zeit: 36:00 min

Mädchen: Jule Brand, Die Bären Oldenburg, Zeit: 39:11 min

Jugend B (400 Meter schwimmen, 10 km Rad fahren, 2,5 km laufen):

Männlich: Niklas Behrens, Bremischer Schwimmverein, Zeit: 32:26 min

Weiblich: Mai-Ann Brede, GSV Eintracht Baunatal, Zeit: 38:43 min

Jugend A (400 Meter schwimmen, 10 km Rad fahren, 2,5 km laufen):

Männlich: Fynn Grotelüschen, Die Bären Oldenburg, Zeit: 34:36 min

Weiblich: Sarah Becker, TSR Olympia Wilhelmshaven, Zeit: 40:25 min

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN