Feuerwehr doppelt gefordert Böschung in Brinkum in Brand geraten

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Stuhr/Brinkum. Zwei Brände haben die Feuerwehr im Stuhrer Ortsteil Brinkum am Montag in Atem gehalten. Einmal am frühen Morgen und am Nachmittag rückten die Helfer aus.

So war zunächst am gestrigen Montag gegen 6 Uhr die Elektroverteilung einer Trafostation an der Diepholzer Straße in Stuhr in Brand geraten. Laut Feuerwehrsprecher Christian Meinen sperrten die Einsatzkräfte den Gefahrenbereich zunächst weiträumig ab, ehe sie mit Mitarbeitern des Energieversorgers die Trafostation öffneten. Die Feuerquelle wurde mit Kohlenstoffdioxid erstickt. Abschließend wurde die Trafostation belüftet und an den Energieversorger übergeben.

Böschung brennt auf 100 Metern

Am frühen Montagnachmittag dann der nächste Einsatz: Die Brinkumer Feuerwehr musste gegen 13.40 Uhr auf die A1 ausrücken, wo kurz vor der Abfahrt Stuhr eine Böschung auf 100 Metern Länge Feuer gefangen hatte. Die Flammen konnten durch die Besatzung des Brinkumer Tanklöschfahrzeugs zügig abgelöscht werden, so Sprecher Meinen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN