Mehr als 2000 Gäste erwartet Landjugend lädt zu Riesenfete auf Stuhrer Wiese ein

Von Dirk Hamm

Um 20 Uhr geht es am Samstag los: Eine grüne Wiese in Stuhr-Bürstel wird für eine Nacht zum Party-Mekka. Foto: Landjugend HeiligenrodeUm 20 Uhr geht es am Samstag los: Eine grüne Wiese in Stuhr-Bürstel wird für eine Nacht zum Party-Mekka. Foto: Landjugend Heiligenrode

Stuhr-Bürstel. Die jährliche Freiluftfete der Landjugend Heiligenrode gilt als die größte der Region. Für die am Samstag in Stuhr-Bürstel steigende Sause laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Eine unauffällige grüne Wiese in Stuhr-Bürstel verwandelt sich in diesen Tagen in eine angesagte Partyzone: Am Samstag, 14. Juli, steigt auf der Grünfläche An der Bürsteler Heide 61 wieder die große Freiluftfete der Landjugend Heiligenrode. Fleißige Helfer der Landjugend sind seit Tagen damit beschäftigt, in ihrer Freizeit alles für die stimmungsvolle Sause unter freiem Himmel vorzubereiten. Los geht es am Samstag um 20 Uhr.

Jugendschutzbeschränkungen beachten

Damit wieder kräftig getanzt werden kann, legt erneut DJ Markus aktuelle Hits und Partykracher aus den vergangenen Jahrzehnten auf. Cocktailbar und Senior Lounge werden wie gewohnt eingerichtet. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Aus Gründen des Jugendschutzes gibt es beim Einlass auch in diesem Jahr wieder einige Beschränkungen. Zur Open-Air-Fete werden nur Besucher ab 18 Jahren zugelassen. 16- und 17-Jährige dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder eines Volljährigen mit Erziehungsbeauftragung mitfeiern. Bei unter 16-Jährigen gilt: Nur mit einem Elternteil wird Zutritt gewährt.

Im vergangenen Jahr Rekordbesuch

Mit rund 2400 Partygästen hat die Landjugend, die die Freiluftfete bereits seit mehr als 30 Jahren organisiert, laut Vorstandsmitglied Marc Schwarting 2017 eine Rekordbesucherzahl verzeichnet. Nach eigenen Angaben handelt es sich um die größte Freiluftfete in der gesamten Region. Für morgen rechnen die Veranstalter mit einem ähnlich guten Zuspruch.