Arbeitsunfall in der Baustelle Bauarbeiter eingeklemmt – A1 Richtung Münster dicht

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die A1 ist nach einem schweren Arbeitsunfall Richtung Münster voll gesperrt. Symbolfoto: dpaDie A1 ist nach einem schweren Arbeitsunfall Richtung Münster voll gesperrt. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst/Stuhr. Bei einem Arbeitsunfall ist am Donnerstagnachmittag ein Bauarbeiterauf der A1 eingeklemmt worden. Die A1 war 40 Minuten lang Richtung Münster voll gesperrt. Richtung Bremen ging es nur einspurig weiter. Der Bauarbeiter wurde schwer verletzt.

Ein Bauarbeiter ist bei Arbeiten an der Großbaustelle zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und Groß Ippener am Donnerstagnachmittag, 16. Juni, von schwerem Arbeitsgerät eingeklemmt worden. Das meldet die Polizei. Rettungskräfte, Polizei und Hubschrauber waren vor Ort. Die Autobahn wurde in Richtung Münster voll gesperrt. In Richtung Bremen war die Autobahn nur einspurig befahrbar.

Kurz vor 16 Uhr wurde die Polizei auf den schweren Arbeitsunfall aufmerksam. Ein Bauarbeiter war laut Polizeibericht von Teilen des breiten Betondeckenfertigers eingeklemmt worden und erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper. Zur Landung des eingesetzten Rettungshubschraubers, der auf der Fahrbahn Richtung Osnabrück landete, wurde der Verkehr in beide Richtungen gesperrt. Danach konnte die Fahrbahn Richtung Hamburg zunächst wieder freigegeben werden. Der Verkehr in Richtung Osnabrück war durch den stehenden Rettungshubschrauber versperrt.

Gegen 16.30 Uhr hob der Hubschrauber mit dem schwer verletzten Patienten ab. Erneut war die Sperrung beider Richtungsfahrbahnen erforderlich. Die eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren aus Groß Mackenstedt und Brinkum konnten ihren Einsatz danach auch beenden. Sie waren mit 31 Kameraden und neun Fahrzeugen an der Unglücksstelle. Um 16.37 Uhr konnte die Autobahn in beiden Richtungen wieder freigegeben werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN