Tempo 154 in A1-Baustelle Polizei stoppt betrunkenen Raser in Stuhr

Von Kai Hasse

Betrunken und viel zu schnell unterwegs war ein 54-Jähriger am Mittwoch bei Stuhr. Symbolfoto: Uli Deck/dpaBetrunken und viel zu schnell unterwegs war ein 54-Jähriger am Mittwoch bei Stuhr. Symbolfoto: Uli Deck/dpa

Stuhr. Ein Audi-Fahrer ist am Mittwoch, 13. Juni, mit einer enormen Geschwindigkeitsüberschreitung in der A1-Baustelle bei Stuhr erwischt worden. Als die Polizei ihn stoppte, stellte sich obendrein heraus, dass er betrunken war.

Mit offenbar weit über 150 Kilometer pro Stunde ist ein Mann am Mittwoch, 13. Juni, in der A1-Baustelle bei Stuhr unterwegs gewesen. Hinter ihm war die Polizei mit einem Geschwindigkeitsmessfahrzeug. Sie holte ihn aus dem Verkehr.

Der 54-jährige Audi-A6-Fahrer aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis war zunächst auf der A1 in Richtung Hamburg unterwegs. Im Bereich der Samtgemeinde Harpstedt überschritt er mehrfach die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Im beginnenden Bereich der Großbaustelle Stuhr wurde die Höchstgeschwindigkeit in mehreren Schritten auf 80 km/h reduziert. Hier maßen die Beamten der Autobahnpolizei Ahlhorn mit ihrem zivilen Messfahrzeug, dass der Fahrer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 74 km/h überschritt.

Alkoholgeruch bei der Kontrolle

Die Polizisten lotsten den Mann zur Kontrolle auf einen Parkplatz in der Gemeinde Stuhr. Dort konnte sich der Mann in das Messfahrzeug setzen und die auf Videoband aufgezeichneten Geschwindigkeitsverstöße ansehen. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 54-Jährigen und boten ihm einen Atemalkoholtest an. Der ergab einen Wert von 1,48 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN