Lesung am 3. Mai Stuhrer Wilhelm Eugen Mayr stellt explosive Lektüre vor

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Seckenhauser liest auf der Leipziger Buchmesse: Wilhelm Eugen Mayr hat seinen dritten Roman vorgelegt. Foto: W. E. MayrEin Seckenhauser liest auf der Leipziger Buchmesse: Wilhelm Eugen Mayr hat seinen dritten Roman vorgelegt. Foto: W. E. Mayr

Stuhr. Die Spannung eines Thrillers verbindet der Stuhrer Romanautor Wilhelm Eugen Mayr mit einer friedlichen Vision. Am 3. Mai liest er im Rathaus aus seinem neuen Buch.

Plötzlich ist der Terror ganz nahe: Vor einer Arztpraxis in Brinkum explodiert eine Autobombe, das Ärzteehepaar kommt ums Leben. Zum Glück ist das nur ein fiktives Ereignis: Mit diesem buchstäblich explosiven Einstieg beginnt der neue Roman von Wilhelm Eugen „Beppo“ Mayr. Der Seckenhauser, vielen Stuhrern noch bestens als langjähriger Leiter der Musiktheaterarbeit an der KGS Stuhr-Brinkum bekannt, legt mit seinem dritten Werk, „Operation Kidal – IS-Kämpfer in Deutschland“ nach vier Jahren die Fortsetzung seines Thrillers „Verschleppt in der Sahara – In der Hand von Terroristen“ vor.

Mayr hat den im Verlag DeBehr erschienenen Roman kürzlich auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt. Jetzt liest der Autor Auszüge daraus im Stuhrer Rathaus. Am Donnerstag, 3. Mai, 19.30 Uhr, steht ihm sein früherer Musical-Schützling Jörn Meyer als Ko-Lektor zur Seite. Raphael Legrand am Flügel mit Kompositionen von Robert Schumann und Sängerin Marike Rüter begleiten die Lesung musikalisch.

Alle Romane aus Mayrs Feder haben einen engen Bezug zu Afrika. Das ist kein Zufall, mehrere ausgedehnte Gastspielreisen haben den versierten Musiker und studierten Theologen mit der Brinkumer Musical-AG auf diesen Kontinent geführt, erstmals 1989 mit „Hair“. Die gesammelten Eindrücke dieser Reisen haben als wichtige Inspirationsquelle für seine Bücher gedient.

Im Erstling „Verschleppt in der Sahara“ hatten Terroristen eine Musical-Gruppe nach Mali entführt. Bei einer Befreiungsaktion durch die GSG 9 sind etliche IS- und Al-Qaida-Kämpfer ums Leben gekommen. Hier setzt die Handlung des neuen Werks an: Sharif bin Laden, der Koordinator der Entführung, hat überlebt und bricht nach seiner Freilassung mit einigen Kämpfern heimlich nach Deutschland auf, um einen Rachefeldzug zu starten.

Neben der Spannung und Unterhaltung geht es dem Autor nach eigenen Worten auch um ein „Plädoyer für eine friedliche Welt“. Er wolle den Leser dafür sensibilisieren, dass der Islam nichts mit dem zu tun habe, wofür extremistische Gruppen wie der IS stehen.

Der Eintritt zur Lesung beträgt fünf Euro. Der neue Roman (ISBN: 9783957534972) ist für 12,95 Euro im Buchhandel erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN