Sieben Verletzte an einem Tag Mehrere Unfälle in A1-Baustelle bei Stuhr

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sechs Unfälle haben sich am Montag auf der A1 bei Stuhr ereignet. Symbolfoto: dpa/Jürgen MahnkeSechs Unfälle haben sich am Montag auf der A1 bei Stuhr ereignet. Symbolfoto: dpa/Jürgen Mahnke

Stuhr . Sechs Unfälle, sieben Verletzte und Sachschaden in sechsstelliger Höhe: Am Montag hat sich die A1 bei Stuhr erneut als Unfallschwerpunkt der Region erwiesen.

Laut Mitteilung der Polizei fuhren in allen Fällen die Unfallverursacher auf bremsende oder bereits stehende Fahrzeuge vor ihnen auf und schoben diese teilweise noch auf davor befindliche Fahrzeuge. Vier Unfälle ereigneten sich im Zeitraum zwischen 6.30 und 9.06 Uhr. Betroffen war jeweils die Richtungsfahrbahn Hamburg. Insgesamt waren zehn Fahrzeuge in diese Unfälle verwickelt. Sieben Personen erlitten bei diesen Unfällen laut Polizei leichte Verletzungen.Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf rund 17.000 Euro geschätzt.

Weitere Unfälle am Nachmittag

Am Nachmittag ereigneten sich dann zwei Unfälle in Gegenrichtung. Zunächst fuhren um 14.35 Uhr mehrere Lkw ineinander und sorgten für eine Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Osnabrück. Um 16:25 Uhr kam es noch zu einem Auffahrunfall auf dem Beschleunigungsstreifen im Dreieck Stuhr, der von der Autobahn 28 auf die Autobahn 1 in Richtung Osnabrück führt. Dabei übersah ein 18-jähriger Mann aus Düsseldorf das Bremsmanöver einer vorausfahrenden 24-jährigen Frau aus Cappeln und fuhr mit seinem Auto auf das Heck des Kleinwagens auf. Der entstandene Schaden wurde hier von der Polizei ebenfalls auf 17.000 Euro geschätzt.

Die A1 ist seit Wochen ein Unfallschwerpunkt. Zahlreiche Unfälle, vor allem mit Beteiligung von Lastwagen, hat es an Stauenden gegeben. Noch bis Ende Oktober wird auf der A1 zwischen Stuhr und Brinkum die Fahrbahn erneuert. Spediteure aus der Region und auch die Polizei haben mit verschiedenen Maßnahmen auf die gefährliche Situation reagiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN