Unfallserie auf A1 in Stuhr Feuerwehr kommt mit Drehleiter auf Autobahn zu Hilfe

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Rettungsbühne und Drehleiter sichert die Feuerwehr auf der A1 den Zugang für den Rettungsdienst. Foto: FeuerwehrMit Rettungsbühne und Drehleiter sichert die Feuerwehr auf der A1 den Zugang für den Rettungsdienst. Foto: Feuerwehr

Stuhr. Mit Rettungsbühne und Drehleiter ist die Feuerwehr nach einem Unfall auf der A1 in Stuhr zu Werke gegangen. Eine verletzte Person wurde so geborgen.

Einen spektakulären Rettungseinsatz hat die Feuerwehr am Freitagmittag auf der A1 im Bereich der Gemeinde Stuhr geleistet. Nachdem sechs Fahrzeuge in eine Unfallserie verwickelt waren, stellten die Kräfte der Ortsfeuerwehren Brinkum und Groß Mackenstedt mithilfe einer Rettungsbühne und der Drehleiter einen Zugangsweg über die Leitplanke für den Rettungsdienst sicher.

Drei Unfälle kurz hintereinander

Laut Sprecher Christian Meinen war die Feuerwehr um 12.16 Uhr alarmiert worden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um eine Serie von drei Unfällen, kurz hintereinander waren zwischen dem Dreieck Stuhr und der Anschlussstelle Brinkum in Fahrtrichtung Hamburg je zwei Fahrzeuge zusammengestoßen.

Leicht verletzte Person vor Ort behandelt

Nachdem der Rettungsdienst alle Fahrzeuginsassen gesichtet hatte, wurde eine leicht verletzte Person noch vor Ort behandelt, sie musste aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn wurde für rund eine Stunde gesperrt. Ein neues Konzept der Feuerwehr sieht vor, aufgrund der deutlich erhöhten Mittelleitplanke grundsätzlich mit der Drehleiter zu Unfällen auf der A1 auszurücken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN