Ausbau von Bike&Ride geplant Mehr Stellplätze für Räder an Haltestellen in Stuhr

Meine Nachrichten

Um das Thema Stuhr Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Gemeinde Stuhr will die Bike&Ride-Möglichkeiten in der Gemeinde schrittweise verbessern. Symbolfoto: Merlin HinkelmannDie Gemeinde Stuhr will die Bike&Ride-Möglichkeiten in der Gemeinde schrittweise verbessern. Symbolfoto: Merlin Hinkelmann

Stuhr. Im Zuge der schrittweisen Umsetzung des Mobilitätskonzepts, das der Stuhrer Rat im November 2017 im Grundsatz verabschiedet hat, soll auch die Haltestelleninfrastruktur für Fahrradfahrer verbessert werden.

Die sogenannten Bike&Ride-Anlagen sollen einen nahtlosen Übergang vom Drahtesel auf den Bus und – so sie denn irgendwann in Stuhr Realität wird – die Straßenbahn ermöglichen.

Nach Angaben von Michaela Schierenbeck, Verkehrs-Fachdienstleiterin im Stuhrer Rathaus, stehen für den Um- und Ausbau von Haltestellen und Fahrradabstellanlagen im Gemeindehaushalt jährlich 40.000 Euro zur Verfügung. Die Investitionssumme könne mit Fördermitteln des Zweckverbands Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) noch einmal aufgestockt werden. Das Einverständnis des ZVBN liege vor, so Schierenbeck, allerdings gebe es noch keine genauen Angaben über die Höhe möglicher Fördersummen.

20 Radabstellplätze für Varrel

Für den Ortsteil Varrel hatte das als Gutachter beauftragte Planungsbüro eine überdachte Anlage mit 20 Abstellplätzen und als zusätzliche Option ein gesichertes Fahrradparken in der Umgebung der Bushaltestelle Schulstraße empfohlen. Das lasse sich an der Stelle aber nicht verwirklichen, erläuterte Schierenbeck. Unter anderem biete das schon eng bebaute Schulgelände keine Entfaltungsmöglichkeiten.

Besser stellt sich im Ortsteil die Lage an der Haltestelle Johann-Eilers-Weg dar. Dort existiert laut Schierenbeck bereits ein großer überdachter Unterstand mit Vorderradklemmen. Ein neuer Vorschlag sieht vor, die Klemmen zu entfernen und durch Fahrradbügel zu ersetzen.

Ausbau in Moordeich vorerst ausgeklammert

Im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Straßenbahnlinie 8 soll der für den Bike&Ride-Ausbau ins Auge gefasste Bereich an der „Haferflockenkreuzung“ in Moordeich erst einmal ausgeklammert werden. Für Alt-Stuhr ist angedacht, statt eines nicht machbaren Ausbaus an der Haltestelle Tannenstraße zusätzliche Stellplätze an der Blockener Straße/Am Rathaus einzurichten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN