Konzert in St. Pankratius Stuhrer Gospelchor wird zu Chorios

Von Sonia Voigt

Chorios heißt der bisherige Gospelchor der Kirchengemeinden Stuhr und Varrel jetzt – und erweitert damit auch sein Repertoire. Archivfoto: Sonia VoigtChorios heißt der bisherige Gospelchor der Kirchengemeinden Stuhr und Varrel jetzt – und erweitert damit auch sein Repertoire. Archivfoto: Sonia Voigt

Stuhr. Auf mehr Abwechslung und Ungewöhnliches setzen die Sänger des früheren Gospelchors der Kirchengemeinden Stuhr und Varrel. Am Samstag präsentieren sie ihr erstes Konzert unter neuem Namen und mit verändertem Programm.

Ausgefallen, ungewöhnlich und komisch: Mit diesen Eigenschaften soll das Programm von Chorios beim Chorkonzert am Samstag, 17. Februar, um 18 Uhr in der Stuhrer St. Pankratius-Kirche überzeugen. Passend dazu haben die Sänger ihren neuen Namen gewählt: Chorios heißt der bisherige Gospelchor der Kirchengemeinden Stuhr und Varrel jetzt. Bei der Liedauswahl bleibt sich die Gruppe treu: „Wir mögen Musik in einer großen Bandbreite und singen gern verschiedene Stile.“

Abba erklingt neben Bossa Nova

„Thank you for the music“ ist der Konzertabend überschrieben und das titelgebende Lied von Abba ist auch vertreten. Zudem sollen deutscher Pop, brasilianischer Bossa Nova und mehr zu hören sein. Gospel ist noch Teil des Programms, aber nicht mehr so stark im Fokus – die Sänger wollen sich „nicht mehr so stark festlegen“. Für ihr Konzert versprechen sie „Lieder zum Lachen, Lieder zum Nachdenken, Lieder, die aufwühlen, aber auch Lieder, die beruhigen.“

Erlös fließt in Kirchenmusik

Der Eintritt kostet an der Abendkasse fünf Euro, ermäßigt zwei Euro. Der Erlös fließt in die gemeinsame Kirchenmusik der Kirchengemeinden Stuhr und Varrel.