Wagen im Vollbrand Zwei Autos in Stuhr in Flammen

Von Frederik Grabbe

Gleich zwei Autos sind auf Stuhrer Gemeindegebiet am Dienstag in Flammen aufgegangen. Zuerst fing ein Kombi am Morgen auf der B6 in Brinkum Feuer (siehe Bild), später brannte ein Auto auf der A1 bei Groß Mackenstedt.  Foto: Feuerwehr BrinkumGleich zwei Autos sind auf Stuhrer Gemeindegebiet am Dienstag in Flammen aufgegangen. Zuerst fing ein Kombi am Morgen auf der B6 in Brinkum Feuer (siehe Bild), später brannte ein Auto auf der A1 bei Groß Mackenstedt. Foto: Feuerwehr Brinkum

Brinkum/Groß Mackenstedt. Gleich zwei Autos sind auf Stuhrer Gemeindegebiet am Dienstag in Flammen aufgegangen. Zuerst fing ein Kombi am Morgen auf der B6 in Brinkum Feuer, später brannte ein Auto auf der A1 bei Groß Mackenstedt.

Auf der Bundesstraße 6 im Stuhrer Ortsteil Brinkum ist am Dienstag ein Auto in Flammen aufgegangen. Wie die Brinkumer Feuerwehr angibt, rückte sie gegen 9.30 Uhr aus, um kurz vor dem Ortseingang Erichshof das Feuer zu löschen. Der Fahrer des Kombis, der im Vollbrand stand, hatte das Fahrzeug verlassen können, musste aber vom Rettungsdienst betreut werden. Zwei Atemschutztrupps konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Die B6 war an der Stelle für etwa rund eine Stunde voll gesperrt.

Zweiter Brand auf A1 in Groß Mackenstedt

Zu einem weiteren Fahrzeugbrand kam es am Nachmittag gegen 13.55 Uhr auf der A1 zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Groß Ippener. Wie die Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt berichtet, ließ die Autofahrerin den Wagen auf dem Seitenstreifen stehen und informierte anwesende Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, dass ihr Auto Feuer gefangen habe. Diese riefen die Feuerwehr hinzu, die löschte und den Bereich absicherte. Die Feuerwehr beklagt, dass Gaffer mehrere Male beinahe Unfälle provoziert hätten.